07.11.2012 09:50
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - MACD-Kaufsignal lässt hoffen

MACD-Kaufsignal lässt hoffen
Unser Signalgeber in Form der Kurslücke im Stundenchart hat seine Wirkung auf den DAX® gestern nicht verfehlt. Das Hineinlaufen in das Abwärtsgap vom Vortag führte vielmehr dazu, dass die anfänglichen Kursgewinne nochmals ausgebaut und auch bis zum Handelsende verteidigt werden konnten. Per Saldo hat sich damit im bisherigen Wochenverlauf bereits die 38-Tages-Linie (akt. bei 7.317 Punkten) als tragfähige Unterstützung erwiesen. Was nun zusätzlich auffällt, ist die Tatsache, dass die letzten Hochs mit 7.389 bzw. 7.391 Punkten mehr als dicht beieinanderliegen. Gelingt den deutschen Standardwerten der Spurt über diese beiden Marken, wäre der Weg frei bis zu den bisherigen Jahreshochs bei 7.448/79 Punkten. Auf eine erfolgreiche Weichenstellung lässt beispielsweise der trendfolgende MACD hoffen, der jüngst seine Signallinie von unten nach oben durchschnitten hat. Jenseits der o. g. Jahreshochs rückt das Pendant aus dem Vorjahr bei exakt 7.600 Punkten wieder ins Blickfeld. Solange die Kombination aus dem Aufwärtstrend seit Anfang Juni (akt. bei 7.213 Punkten) und diversen Hoch- und Tiefpunkten bei rund 7.200 Punkten Bestand hat, sollten Anleger den Börsenjahrgang 2012 nicht zu früh zu den Akten legen.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
10.293
11.1599,74
9,91
/
9,89
TD3YMD
10.83016,47
5,61
/
5,59
TD40LN
10.39928,26
1,29
/
1,27
TD4158
9.920,230,72
3,96
/
3,94
TD4742
9.473,214,65
9,21
/
9,19
TD426U
9.180,410,34
12,08
/
12,06
TD1W2P
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX mit deutlichen Aufschlägen -- EZB belässt Leitzinsen auf Rekordtief -- IWF warnt vor wachsenden Risiken für Weltwirtschaft -- Evonik, Deutsche Bank, ZEAL Network, Easyjet, Toshiba, EZB im Fokus

Kabel Deutschland-Aktie verschwindet vom Kurszettel. Schaefflers weiter reichste Deutsche. Ex-Bundesbank-Chef Weber rechnet mit baldiger US-Zinswende - Kritik an Europa. Societe Generale erwartet keine Fusionswelle unter europäischen Banken. Sony-Chef bringt Einstieg in Autobranche ins Spiel.
Deutsche Bank unter den Top 20

Welches Land hat die glücklichste Volkswirtschaft?

So plaziert sich Deutschland

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

In den zurückliegenden Jahren kletterten die Börsen zum Teil erheblich. Haben Sie analog dazu Ihren Zertifikate-Anteil im Portfolio erhöht?