27.02.2013 10:02
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Nervosität nimmt zu

Nervosität nimmt zu
Der DAX® sucht derzeit zweifelsfrei nach Orientierung. Festmachen lässt sich diese Aussage an insgesamt drei Kurslücken in den letzten vier Handelstagen. Dass eine mögliche positive Inselumkehr – nach der es bis Montagmittag aussah – unmittelbar durch das entsprechende Pendant nach unten negiert wird, ist extrem selten. Dieses Phänomen ist definitiv Ausdruck der Tatsache, dass die Märkte derzeit stark von der Psychologie beeinflusst werden. Gerade in diesem Umfeld liefert die Technische Analyse wertvolle Orientierung. So sorgt der Bruch des Aufwärtstrends seit Juni 2012 (akt. bei 7.628 Punkten) für einen ersten echten Wermutstropfen. Damit rückt ein Test der unteren Begrenzung der seit Mitte Dezember bestehenden Schiebezone zwischen rund 7.850 und cirka 7.550 Punkten auf die Agenda, deren Auflösung nach unten weiteres Korrekturpotential freisetzen dürfte. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch der Blick auf die europäischen Standardwerte, bei denen noch wesentlich mehr auf dem Spiel steht (siehe Analyse unten). Für Beruhigung würde beim DAX® dagegen erst eine Rückeroberung des o. g. Aufwärtstrends sorgen.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
10.511
11.45010,92
9,67
/
9,65
TD6MUM
11.12516,35
6,49
/
6,47
TD6XR2
10.79330,82
3,44
/
3,42
TD6XT5
10.17527,76
3,76
/
3,74
TD73NY
9.847,615,48
6,74
/
6,72
TD6DJS
9.550,010,76
9,72
/
9,70
TD6SU6
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX geht schließt mit kleinem Verlust -- US-Börsen stagnieren -- Im Wahljahr 2017 droht Euro-Krise 2.0 -- US-Arbeitslosenquote sinkt auf tiefsten Stand seit 2007 -- AIXTRON, SLM Solutions im Fokus

Vier Weltstädte wollen bis 2025 Dieselautos verbieten. Deutsche Bank stellt gewisse Kundenverbindungen ein. Italiens Wirtschaftsminister: Kein Finanzbeben nach Referendum. Eine schöne Bescherung: Doch wer bekommt eigentlich Weihnachtsgeld? Tim Cook antwortet per Mail auf Userbeschwerde zu Apple-AirPods.
Hobby zum Beruf
Jetzt durchklicken
Welche Aktien besitzt Warren Buffett in seinem Portfolio?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Das Europaparlament hat ein Einfrieren der EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei gefordert. Halten Sie diese Entscheidung für richtig?