27.02.2013 10:02
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Nervosität nimmt zu

Nervosität nimmt zu
Der DAX® sucht derzeit zweifelsfrei nach Orientierung. Festmachen lässt sich diese Aussage an insgesamt drei Kurslücken in den letzten vier Handelstagen. Dass eine mögliche positive Inselumkehr – nach der es bis Montagmittag aussah – unmittelbar durch das entsprechende Pendant nach unten negiert wird, ist extrem selten. Dieses Phänomen ist definitiv Ausdruck der Tatsache, dass die Märkte derzeit stark von der Psychologie beeinflusst werden. Gerade in diesem Umfeld liefert die Technische Analyse wertvolle Orientierung. So sorgt der Bruch des Aufwärtstrends seit Juni 2012 (akt. bei 7.628 Punkten) für einen ersten echten Wermutstropfen. Damit rückt ein Test der unteren Begrenzung der seit Mitte Dezember bestehenden Schiebezone zwischen rund 7.850 und cirka 7.550 Punkten auf die Agenda, deren Auflösung nach unten weiteres Korrekturpotential freisetzen dürfte. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch der Blick auf die europäischen Standardwerte, bei denen noch wesentlich mehr auf dem Spiel steht (siehe Analyse unten). Für Beruhigung würde beim DAX® dagegen erst eine Rückeroberung des o. g. Aufwärtstrends sorgen.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
8.990,5
9.750,010,89
8,18
/
8,16
TD5E0C
9.475,016,06
5,52
/
5,50
TD5G68
9.065,927,86
1,51
/
1,49
TD5JKL
8.550,034,57
4,32
/
4,30
TD5B6Z
8.425,016,79
5,42
/
5,40
TD5JTF
8.100,010,20
8,84
/
8,82
TD5B6X
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX geht mit kräftigem Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Commerzbank mit Milliardengewinn -- Deutsche Bank startet Anleihen-Rückkauf -- Groupon, Renault im Fokus

Springer-Konzern verwirft Umwandlung der Rechtsform. Tim Cook blamiert sich mit der iPhone-Kamera - und reagiert humorlos. Wachstum in China kurbelt VW-Verkäufe wieder an. Triebwerksbauer Rolls-Royce kappt wegen Krise Dividende. Japans Regierung deutet Intervention gegen starken Yen an.
Wo verdiene ich am meisten?
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die öffentliche Verschwendung
Wen sieht die BrandZ-Studie vorn?
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?
Wie entwickelten sich Rohstoffe im 3. Quartal?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Geldgeber Griechenlands sind mit den Reformbemühungen der Regierung in Athen laut einem Medienbericht noch nicht zufrieden. Ist für Sie das Thema Grexit abgehakt?