22.07.2013 10:13
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Nur ein kleiner Rücksetzer

Nur ein kleiner Rücksetzer
Ähnlich wie beim Euro-BUND-Future war die am Freitag ausgeprägte Schwankungsbreite beim DAX® mit rund 52 Indexpunkten überschaubar. Ein neues Verlaufshoch blieb dem Aktienbarometer verwehrt. Zudem lag die Handelsspanne innerhalb derer vom Vortag, was auf einen nachlassenden Elan auf dem Weg zu neuen Höchstkursen hindeutet. Um den bisherigen Rekordstand vom Mai bei 8.558 Punkten ins Visier nehmen zu können, müsste sowieso noch das Hoch vom 10. Juni bei 8.356 Punkten überwunden werden. Der beschriebene „inside day“ und die zunehmend überkaufte Lage beim Stochastik lassen dieses Unterfangen aber schwieriger erscheinen. Der Blick auf die Sentimenterhebung der American Association of Individual Investors bestätigt die extrem positive Stimmung unter den US-Privatanlegern. Große Sorgen müssen sich Anleger aber zunächst nicht machen. So ist der DAX® durch eine massive Haltezone in Form der Kombination aus den alten Rekordständen bei 8.152/36 Punkten, der 38-Tages-Linie (akt. bei 8.111 Punkten), einem Fibonacci-Level (8.107 Punkte) sowie der Aufwärtskurslücke vom 10./11. Juli bei 8.130/81 Punkten gut unterstützt. Die angeführten Marken sollten unter strategischen Gesichtspunkten nicht unterschritten werden.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch stabil -- EZB beginnt Kauf von Staatsanleihen -- Dijsselbloem stellt Griechenland neue Zahlung in Aussicht -- Freescale vor Übernahme durch NXP -- Vivendi, Infineon im Fokus

Lufthansa-Tochter Eurowings macht wohl Air Berlin und Condor Konkurrenz. BVB-Aktie legt nach erneutem Sieg zu. RWE verkauft Dea ohne britische Zustimmung. Chinesische Notenbank senkt erneut Leitzins. Buffett muss im Schlussquartal Abstriche machen. Umbau mit Verkauf der Impfstoffsparte beschert Novartis Sondergewinn.
Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese Unternehmen haben ihre Gründer reich gemacht

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Viele Bundesbürger bezweifeln, dass ihre staatliche Rente im Alter zum Leben reichen wird. Wie stehen Sie zum Thema Rente?