22.07.2013 10:13
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Nur ein kleiner Rücksetzer

Nur ein kleiner Rücksetzer
Ähnlich wie beim Euro-BUND-Future war die am Freitag ausgeprägte Schwankungsbreite beim DAX® mit rund 52 Indexpunkten überschaubar. Ein neues Verlaufshoch blieb dem Aktienbarometer verwehrt. Zudem lag die Handelsspanne innerhalb derer vom Vortag, was auf einen nachlassenden Elan auf dem Weg zu neuen Höchstkursen hindeutet. Um den bisherigen Rekordstand vom Mai bei 8.558 Punkten ins Visier nehmen zu können, müsste sowieso noch das Hoch vom 10. Juni bei 8.356 Punkten überwunden werden. Der beschriebene „inside day“ und die zunehmend überkaufte Lage beim Stochastik lassen dieses Unterfangen aber schwieriger erscheinen. Der Blick auf die Sentimenterhebung der American Association of Individual Investors bestätigt die extrem positive Stimmung unter den US-Privatanlegern. Große Sorgen müssen sich Anleger aber zunächst nicht machen. So ist der DAX® durch eine massive Haltezone in Form der Kombination aus den alten Rekordständen bei 8.152/36 Punkten, der 38-Tages-Linie (akt. bei 8.111 Punkten), einem Fibonacci-Level (8.107 Punkte) sowie der Aufwärtskurslücke vom 10./11. Juli bei 8.130/81 Punkten gut unterstützt. Die angeführten Marken sollten unter strategischen Gesichtspunkten nicht unterschritten werden.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
10.243
11.13010,90
9,03
/
9,01
TD406P
10.92215,90
6,97
/
6,95
TD40JW
10.51937,13
2,98
/
2,96
TD40VV
9.900,030,47
3,75
/
3,73
TD431R
9.675,016,09
5,89
/
5,87
TD423H
9.271,010,09
10,71
/
10,69
TD1WG6
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX beendet August mit roten Vorzeichen -- China macht Schuldige für Börsencrash aus -- Lufthansa zieht Gebühr durch -- Infineon, RWE, VW im Fokus

Weitere Bilanzprobleme bei Toshiba entdeckt. Börsen in Fernost schließen überwiegend in Rot. Bayer arbeitet an neuer Drei-Säulen-Strategie. Anleihenkäufe und Niedriginflation bei der EZB im Fokus. Jackson Hole - Fed rechnet mit steigender Inflationsrate - China lässt unbeeindruckt.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?