18.02.2013 09:34
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Ruhiger Handel durch US-Feiertag?

Ruhiger Handel durch US-Feiertag?
Während in den USA weiterhin die „Stunde der Aktie“ schlägt und Indizes wie der S&P 500 oder der Dow Jones Transportation stramm von einem zyklischen bzw. sogar Rekord-Hochstand zum nächsten marschieren, war mit dem DAX® in der vergangenen Handelswoche nicht viel anzufangen. Dabei ist es auf der Oberseite vor allem die 38-Tages-Linie (akt. bei 7.709 Punkten), die den deutschen Leitindex „klein hält“ und sich den Bullen in Richtung des Hochs von Anfang Januar bei 7.790 Punkten und des bisherigen Jahreshochs bei 7.872 Punkten in den Weg stellt. Aber auch die Bären haben noch keinen wirklichen Nährboden gefunden, zu solide hält sich das Unterstützungscluster aus dem Hoch vom Mai 2011 bei 7.600 Punkten und dem adjustierten Aufwärtstrend seit Juni, der auf Tagesbasis akt. bei 7.555 Punkten verläuft. Anleger sollten deshalb den Ausbruch in eine Richtung abwarten. Um die weitere Verlaufsrichtung abzuschätzen, sind die Indikatoren auf Tagesbasis derzeit keine große Hilfestellung, auf Wochenbasis sind aber sowohl der MACD als auch der Stochastik mittlerweile auf „verkaufen“ gedreht und mahnen zur Vorsicht. Zu Wochenbeginn kann der DAX® mit Blick auf den Feiertag in den USA („President´s Day“) zudem nicht auf Rückenwind von der anderen Seite des Atlantiks setzen.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
9.614,5
10.37510,17
8,04
/
8,02
TD619U
10.19115,58
6,15
/
6,13
TD69TM
9.900,027,70
3,42
/
3,40
TD690L
9.320,029,66
3,18
/
3,16
TD6A72
9.031,016,18
5,99
/
5,97
TD5KPC
8.625,010,97
9,97
/
9,95
TD5JGV
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Dow sehr fest -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein. EU-27 beschließen nach Brexit "Nachdenkphase" bis September. EZB-Vizepräsident: Weitere Lockerung nur noch begrenzt möglich. Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?