18.02.2013 09:34
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Ruhiger Handel durch US-Feiertag?

Ruhiger Handel durch US-Feiertag?
Während in den USA weiterhin die „Stunde der Aktie“ schlägt und Indizes wie der S&P 500 oder der Dow Jones Transportation stramm von einem zyklischen bzw. sogar Rekord-Hochstand zum nächsten marschieren, war mit dem DAX® in der vergangenen Handelswoche nicht viel anzufangen. Dabei ist es auf der Oberseite vor allem die 38-Tages-Linie (akt. bei 7.709 Punkten), die den deutschen Leitindex „klein hält“ und sich den Bullen in Richtung des Hochs von Anfang Januar bei 7.790 Punkten und des bisherigen Jahreshochs bei 7.872 Punkten in den Weg stellt. Aber auch die Bären haben noch keinen wirklichen Nährboden gefunden, zu solide hält sich das Unterstützungscluster aus dem Hoch vom Mai 2011 bei 7.600 Punkten und dem adjustierten Aufwärtstrend seit Juni, der auf Tagesbasis akt. bei 7.555 Punkten verläuft. Anleger sollten deshalb den Ausbruch in eine Richtung abwarten. Um die weitere Verlaufsrichtung abzuschätzen, sind die Indikatoren auf Tagesbasis derzeit keine große Hilfestellung, auf Wochenbasis sind aber sowohl der MACD als auch der Stochastik mittlerweile auf „verkaufen“ gedreht und mahnen zur Vorsicht. Zu Wochenbeginn kann der DAX® mit Blick auf den Feiertag in den USA („President´s Day“) zudem nicht auf Rückenwind von der anderen Seite des Atlantiks setzen.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX nach Allzeithoch fester -- Wall Street mit neuen Rekorden -- EZB beginnt Staatsanleihen-Kauf -- Mehr Geld für Griechenland? -- Freescale vor Übernahme durch NXP -- Vivendi, Infineon im Fokus

Google bestätigt Pläne für eigenes Mobilfunk-Angebot in den USA. Vossloh-Großaktionär Thiele überspringt 30-Prozent-Marke. Gericht lässt Anklage gegen Deutsche-Bank-Co-Chef Fitschen zu. Lufthansa-Tochter Eurowings macht wohl Air Berlin und Condor Konkurrenz. BVB-Aktie legt nach erneutem Sieg zu.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Die EU will den Verbrauch von Plastiktüten begrenzen. Unterstützen Sie solche Pläne?