08.02.2013 09:35
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - So ein Jeck, der DAX®

So ein Jeck, der DAX®
Karneval hin oder her, der DAX® hält Anleger derzeit scheinbar zum Narren. Nach den massiven Kursverlusten vom Vortag kümmerten sich die Aktienmarktbullen gestern wieder um Schadensbegrenzung und brachten den deutschen Leitindex – wenngleich nur temporär – zurück bis über die Zone aus dem Jahreshoch 2011 bei 7.600 Punkten und den jüngsten Verlaufstiefs bei 7.634 Punkten, die wiederum als untere Begrenzung einer alten seitlichen Schiebezone fungieren. Letztlich scheint sich der DAX® aber erst einmal finden zu müssen. Dabei geht der Preis für das „Kostüm des Jahres“ an die Bullen, wenn es über den zyklischen Hochs vom Januar 7.790 Punkten wieder um neue Jahreshochstände – bisher bei 7.872 Punkten –geht. Die Bären haben derweil erst gewonnen, wenn die Kombination aus dem Septemberhoch bei 7.479 Punkten und der 90-Tages-Linie (akt. bei 7.463 Punkten) unterschritten wird, die zudem durch die knapp unterhalb notierenden Hochpunkte vom Herbst 2012 verstärkt wird. Innerhalb dieser Range kann sich der Aktienindex austoben, ohne dass Anleger etwas zu fürchten haben. Im Ausbruchsfall bietet sich eine prozyklische Positionierung an. Wenn es nach den technischen Indikatoren geht, sollte die Unterseite dabei zunächst eher im Blick bleiben.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
11.980
13.1649,92
12,00
/
11,98
TD8B6A
12.70016,50
7,21
/
7,19
TD7T46
12.33931,35
3,76
/
3,74
TD783Q
11.61431,85
3,85
/
3,83
TD8A4V
11.25514,47
8,37
/
8,35
TD7GPA
10.89010,05
11,99
/
11,97
TD7CQ9
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX um 12.000 Punkte -- ifo-Index steigt überraschend -- RWE: Hohe Abschreibungen vermiesen Bilanz -- Abschreibungen belasten Bayer -- Fresenius, thyssenkrupp im Fokus

Esprit kommt operativ voran. TOM TAILOR will in Markenpflege und Online-Handel investieren. Managerschreck Carl Icahn: Was will der Milliardär mit Bristol-Myers Squibb-Aktien?. Lloyds verdient deutlich mehr. Deutsche Post erteilt Telekom neuen Großauftrag. Iberdrola mit mehr Gewinn. Warum Mega-Deals wie Kraft Heinz-Unilever platzen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So haben sich Apple, SAP, Zalando und Co. entwickelt
Jetzt durchklicken
Die Millionen-Dollar-URLs
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Wer verzeichnet den höchsten Umsatz?
Jetzt durchklicken
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
Siemens AG723610
E.ON SEENAG99
Deutsche Telekom AG555750
GAZPROM PJSC (spons. ADRs)903276
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Nordex AGA0D655