14.03.2013 10:44
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - „Und wenn sie nicht …

„Und wenn sie nicht …
… gestorben sind, dann handeln sie noch heute bei knapp 8.000 Punkten“. Diese Aussage trifft den Nagel auf den Kopf, schließlich verharrt der DAX® nun schon seit gut vier Tagen knapp unterhalb der runden Kursmarke. Schon länger begleitet die Marktteilnehmer die Serie von Tageskerzen mit kleinen Körpern. In beiden Phänomenen kommt unverändert der Respekt der Investoren vor dem „ultimativen Deckel“ der deutschen Standardwerte zum Ausdruck. Schließlich hat sich die Erfahrung, dass in den Jahren 2000 und 2007 im Dunstkreis der 8.000er-Marke jeweils mehrjährige Hausseimpulse ein jähes Ende fanden, tief in das Gedächtnis der Investoren eingegraben. Dennoch sehen wir nach wie vor Anschlusspotential – abgeleitet aus der letzten Woche nach oben aufgelösten Schiebezone seit Dezember 2012. Das Kurspotential aus diesem Konsolidierungsmuster von rund 300 Punkten harmoniert sehr gut mit den Rekordständen bei 8.136/51 Punkten. Um die gute Ausgangslage nicht zu verspielen, sollte das Aktienbarometer fortan nicht mehr unter die Ausbruchsmarken aus der o. g. Tradingrange bei 7.872/61 Punkten zurückfallen.


DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Ausgewählte Hebelprodukte (Anzeige)

 TypKnock OutHebelBid/AskWKN
9468,0Short10.31711,07
8,56
/
8,54
TDX6CN
Short10.03016,63
5,72
/
5,70
TD0EYT
Short9.748,133,20
2,88
/
2,86
TDX9VL
Long9.177,431,33
3,05
/
3,03
TD1E88
Long8.892,716,20
5,86
/
5,84
TD0DBD
Long8.608,210,93
8,69
/
8,67
TDX47Z
aktualisieren
Den Wertpapierprospekt erhalten Sie unter www.hsbc-zertifikate.de
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Nato liefert Belege für russische Invasion in der Ukraine -- Audi ruft 70 000 Autos zurück -- Lufthansa: Germanwings-Piloten haben Streik begonnen -- Apple im Fokus

Delticom-Aktie verliert rund 5 Prozent. Eurozone: Jahresinflationsrate fällt auf den tiefsten Stand seit Oktober 2009. Telefonica erwartet erhebliche Kostenvorteile durch Übernahme in Brasilien. Tesco rechnet mit Gewinnrückgang und will deutlich weniger Dividende zahlen. Zalando mag noch nicht über Börsengang reden.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen