15.01.2013 09:48
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Vergebene Liebesmühe

Vergebene Liebesmühe
Mit einem freundlichen Grundtenor hat sich der DAX® gestern zum Handelsbeginn präsentiert. So wurde am Vormittag das am 2. Januar verzeichnete Verlaufshoch (7.790 Punkte) nur knapp verfehlt. Im Tagesverlauf konnte dieses Niveau allerdings nicht verteidigt werden. Grundsätzlich hat sich damit an der gestern bereits beschriebenen Pattsituation zwischen Bullen und Bären am Aktienmarkt nichts geändert, was auch der im Tagesverlauf ausgeprägte "doji" untermauert. Während auf der Oberseite das angeführte Jahreshoch als Trigger für weitere Kursgewinne fungiert, gilt das Augenmerk auf der Unterseite zunächst der Kurslücke vom Jahresanfang (untere Gapkante bei 7.666 Punkten). Danach finden sich die nächsten Haltemarken erst wieder bei rund 7.500 Punkten. In diesem Bereich markiert die 38-Tages-Linie (akt. bei 7.506 Punkten) zusammen mit den alten Ausbruchsmarken zwischen 7.489 und 7.435 Punkten einen wichtigen Unterstützungsbereich. Die technischen Indikatoren können derzeit nicht überzeugen und mahnen für die nächsten Handelstage zur Vorsicht. Mittelfristig sollte sich der DAX® aber auf die Jagd nach neuen Höchstständen machen (siehe Jahresausblick im „Daily Trading“ vom 2./3. Januar).


DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Ausgewählte Hebelprodukte (Anzeige)

 TypKnock OutHebelBid/AskWKN
9573,0Short10.45110,85
8,85
/
8,83
TD0DRX
Short10.16616,03
6,02
/
6,00
TDX9UY
Short9.878,423,79
4,07
/
4,05
TD17TV
Long9.300,032,39
2,96
/
2,94
TD1FLH
Long9.011,816,76
5,72
/
5,70
TD1CS9
Long8.725,011,06
8,68
/
8,66
TD02QE
aktualisieren
Den Wertpapierprospekt erhalten Sie unter www.hsbc-zertifikate.de
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX stabil -- Snapchat mit rund zehn Milliarden Dollar bewertet -- Apple plant offenbar größeres iPad -- Google kauft Spezialeffekte-Firma Zync -- Lufthansa will wieder verhandeln

Schaeffler mit Rekordumsatz. GfK-Konsumklima-Index niedriger als erwartet. Burger King beschert Hedgefonds dreistelligen Millionen-Buchgewinn. China ermittelt gegen zwei Manager von FAW-Volkswagen. Indexänderung: MorphoSys steigen in Stoxx Europe 600 auf. Hollande will Kabinett der Einheit - Macron Wirtschaftsminister. Instagram startet Zeitraffer-App.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Wo wohnt man am teuersten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen