-->
26.02.2013 10:09
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Verpufft der freundliche Wochenauftakt?

Verpufft der freundliche Wochenauftakt?
Nachdem der DAX® zuletzt den seit Juni 2012 bestehenden Aufwärtstrend (akt. bei 7.618 Punkten) bestätigen konnte, gelang es dem Aktienbarometer gestern, die Abwärtskurslücke vom vergangenen Donnerstag mit dem entsprechenden Pendant nach oben (7.681 zu 7.726 Punkten) zu kontern. Diese konstruktiven Rahmenbedingungen dürften sich heute allerdings in Wohlgefallen auflösen. Deshalb möchten wir explizit potentielle Auffangbereiche auf der Unterseite herausarbeiten. Neben dem o. g. Aufwärtstrend, der zusätzlich durch das letztjährige Jahreshoch bei 7.600 Punkten untermauert wird, sind dabei das jüngste Korrekturtief bei 7.537 Punkten sowie das Septemberhoch bei 7.479 Punkten zu nennen. Ernsthafte Sorgen müssen sich Investoren aber erst dann machen, wenn die Kombination aus der 200-Tages-Linie und dem längerfristigen Haussetrend seit September 2011 (akt. bei 7.088/7.081 Punkten) gebrochen wird. Solange eine negative Weichenstellung auf sich warten lässt, ist es u. E. zu früh, die Flinte ins Korn zu werfen, zumal besonders zyklische Einflussfaktoren derzeit hoffen lassen: Sowohl gemäß des Dekaden- als auch des US-Präsidentschaftszyklus dürften die internationalen Aktienmärkte Ende Februar in die saisonal beste Phase des Jahres 2013 eintreten.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
10.514
11.45010,79
9,74
/
9,72
TD6H3E
11.12016,67
6,35
/
6,33
TD6JRJ
10.82032,02
3,30
/
3,28
TD6JWG
10.17623,42
4,45
/
4,43
TD6GRE
9.950,018,58
5,72
/
5,70
TD6F6T
9.550,010,84
9,70
/
9,68
TD6CFY
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Zehntausende Bürger bekommen VW-Krise im eigenen Geldbeutel zu spüren -- STADA-Aufsichtsratschef muss gehen

RWE-Ökostromtochter Innogy kauft Solarfirma .Verkauf von restlicher UniCredit-Beteiligung Pekao rückt offenbar näher. Amazon und Pandora wohl vor Deals für Musik-Abos.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Welcher Darsteller verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->