15.03.2013 11:46
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Daily) - Wachgeküsst!

Wachgeküsst!
Mit einem Aufwärtsgap (7.979 zu 8.011 Punkten) und dem damit verbunden Sprung über die Marke von 8.000 Punkten hat der DAX® gestern den „Schlaf“ der letzten Tage eindrucksvoll überwunden. Lohn der Mühen ist nicht nur ein neues Verlaufshoch, sondern gleichzeitig der höchste Stand der deutschen Standardwerte seit Anfang 2008. Nachdem wir es in den letzten Tagen gebetsmühlenartig wiederholt hatten, ist das Aktienbarometer damit auf dem besten Weg, das aus der zuletzt nach oben aufgelösten Schiebezone zwischen 7.537 und 7.872 Punkten resultierende Kurspotential von gut 300 Punkten unmittelbar auszuschöpfen. Interessant ist dabei, dass das Anschlusspotential aus dem Konsolidierungsmuster hervorragend mit den historischen Hochständen aus den Jahren 2000 und 2007 bei 8.136/51 Punkten harmoniert. In Schlagdistanz des bisherigen Allzeithochs gewinnt allerdings auch das Stoppmanagement an Bedeutung. Die gestrige Kurslücke gibt in diesem Kontext besonders tradingorientierten Anlegern die Gelegenheit, den Stopp für bestehende Positionen auf das Niveau der unteren Gapkante bei 7.979 Punkten anzuheben. Unter strategischen Aspekten sollte die Absicherung dagegen auf Basis der Ausbruchsmarken bei 7.872/61 Punkten platziert werden.

DAX® (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
10.287
11.21011,08
9,45
/
9,43
TD3YJE
10.92016,07
6,63
/
6,61
TD40LT
10.60030,72
3,52
/
3,50
TD418N
9.950,026,93
3,67
/
3,65
TD431V
9.666,515,58
6,42
/
6,40
TD42D3
9.338,710,57
9,59
/
9,57
TD28HD
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit leichten Verlusten -- Dow auf Vortagesniveau -- Bayer will Covestro trotz Marktturbulenzen 2015 an die Börse bringen -- Fed hat noch nicht über Zinserhöhung entschieden

Bayer will Covestro trotz Marktturbulenzen 2015 an die Börse bringen. Zinsschritt im September laut US-Notenbanker noch möglich. Ölpreise deutlich gestiegen. HSH Nordbank kann Altlasten nicht tragen - Suche nach Lösungen. Fed-Vize Fischer: Haben noch nicht über Zinserhöhung entschieden. ESM-Chef Regling will bei künftigen Krisen auf IWF verzichten. Telekom-Chef Höttges will 'europäischen Weg' beim Datenschutz. Fed-Mitglieder geben widersprüchliche Zinssignale.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?