12.12.2012 09:13
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX (Daily) - Wie ein Schweizer Uhrwerk …

Wie ein Schweizer Uhrwerk …
… streben die deutschen Standardwerte derzeit von einem Hoch zum nächsten. Nachdem sich am Vortag bereits die alten Hochpunkte zwischen 7.479 und 7.435 Punkten als solider Halt erwiesen hatten, nutze der DAX die Gunst der Stunde und markierte ein neues Jahreshoch (7.597 Punkte). Damit gilt auch die Zwischenetappe in Form des Hochs von Anfang Mai 2011 bei 7.600 Punkten als abgearbeitet. Diese Hürde stellt aus charttechnischer Sicht ohnehin die letzte verbliebene Hürde auf dem Weg zur nächsten „runden Zahl“ dar. Neben dem gestern beschriebenen Saisonmuster – Stichwort: Weihnachts- und Jahresendrally (siehe „Daily Trading“ vom 11. Dezember) – stimmt der Blick auf andere Aktienbarometer zuversichtlich. So hat gestern beispielsweise der EuroStoxx50 seine Hochs bei 2.605/11 Punkten aus dem Weg geräumt, wodurch die Bodenbildung seit Herbst 2011 abgeschlossen wurde. Gleichzeitig gelang dem S&P 500 die Rückeroberung der Hürden bei 1.422/25 Punkten. In diesem Umfeld ist es definitiv zu früh die „Bücher zu schließen“ und das Aktienjahr 2012 bereits jetzt zu den Akten zu legen, zumal der Performancedruck in zuvor ohnehin schon guten Jahrgängen dem Funktionieren des Phänomens „Jahresendrally“ nochmals einen zusätzlichen Kick gibt.

DAX (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige

Ausgewählte Hebelprodukte

TypKOHebelBid/AskWKN
11.954
13.1039,91
13,19
/
13,17
TD8NCZ
12.71817,80
7,83
/
7,81
TD8JMX
12.43430,80
4,99
/
4,97
TD7Q8A
11.71031,20
2,79
/
2,77
TD8E31
11.35016,56
6,19
/
6,17
TD7GQR
10.9129,51
11,52
/
11,50
TD7CQ9
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Dow schwächer -- Ströer erhöht Dividende stärker als erwartet -- EU billigt Fusion von Dow und DuPont -- Lufthansa-Aktien rutschen an DAX-Ende -- Apple im Fokus

Infineon-Aktie verliert weniger als DAX dank Analystenlob. Cum-Cum-Geschäfte: Auch Volksbanken und Sparkassen unter Verdacht. Europas Banken erzielen auffällig hohe Gewinne in Steueroasen. Audi muss Produktion der Modelle A4 und A5 für vier Tage einstellen. Schwache Rohstoffe ohne Einfluss auf Aurubis.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
Allianz840400
E.ON SEENAG99
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
Nordex AGA0D655
BASFBASF11
SAP SE716460
BMW AG519000
Deutsche Lufthansa AG823212