03.12.2012 09:05
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Monthly) - Verschachteltes Kursmuster in der Auflösung

Verschachteltes Kursmuster in der Auflösung
Regelmäßige Leser des „Daily Trading“ wissen, dass wir dem Monatschart des DAX® eine Schlüsselrolle für die weitere Entwicklung am Aktienmarkt beimessen. Das entscheidende Stichwort lautet an dieser Stelle: verschachteltes Kursmuster. So bildet der seit dem Jahreswechsel 2007/2008 bestehende Baissetrend (akt. bei 7.384 Punkten) zusammen mit dem Erholungstrend seit März 2009 (akt. bei 5.778 Punkten) eine klassische Dreiecksformation. Dieses Kursmuster bildet sich aber wiederum vollständig innerhalb eines größeren aufsteigenden Pendants aus dem Basisaufwärtstrend seit 1982 (akt. bei 4.430 Punkten) sowie den historischen Hochständen der deutschen Standardwerte bei gut 8.100 Punkten. Vor diesem Hintergrund liefert ein nachhaltiger Ausbruch aus dem kleineren Konsolidierungsmuster ein frühes Indiz dafür, dass auch der „Deckel“ in Form der bisherigen Rekordstände gelüftet wird. Vor dem ultimativen Kaufsignal eines neuen Allzeithochs liefert demnach der Bruch des Abwärtstrends seit dem Jahreswechsel 2007/2008 bereits ein frühes Investmentkaufsignal. Um diese Steilvorlage nicht zu gefährden, gilt es fortan, das jüngste Korrekturtief bei 6.950 Punkten nicht mehr zu unterschreiten.

DAX® (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Pleitegeier kreist über Athen - Akute Finanzprobleme -- Deutschland: Produktion legt zu -- SAP will mehr als 2000 Stellen streichen -- Commerzbank im Fokus

Akute Finanzprobleme in Athen. Konzernumbau: SAP will mehr als 2000 Stellen streichen. Jungheinrich schließt 2014 mit Rekordergebnissen ab. Symrise muss sich neuen Finanzvorstand suchen. Banken-Stresstest: Fed sieht Finanzriesen für Krisen gewappnet. Deutsche Bank weist von der Fed geforderte Kernkapitalquote auf.
Wer besitzt wieviel Vermögen?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Diese Unternehmen werden die meisten Jobs streichen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Welche Titel entwickelten sich im Jahr 2014 am besten?

Diese Artikel waren auf finanzen.net 2014 am beliebtesten

Hier ist der Schuldenstand besonders hoch

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Risikopräferenz haben Sie beim Kauf eines Zertifikats? Welcher der fünf folgenden Risikoklassen (RK) würden Sie sich persönlich zuordnen?