18.03.2013 10:23
Bewerten
 (1)

HSBC: DAX® (P & F-Chart) (Monthly) - Der „Deckel“ schlechthin

Der „Deckel“ schlechthin
Erstmals seit Ende Dezember 2007 konnte der DAX® am Freitag einen Wochenschlusskurs oberhalb der Marke von 8.000 Punkten realisieren. Per Saldo befindet sich das Aktienbarometer trotz kurzfristig drohender Rückschlage auf dem Weg, das rechnerische Kursziel von 300 Punkten – abgeleitet aus der nach oben aufgelösten Tradingrange seit Dezember – abzuarbeiten. Damit rücken die bisherigen Rekordstände aus den Jahren 2000 und 2007 bei 8.136/51 Punkten in den Fokus. Ein Spurt auf ein neues Allzeithoch ließe das beste Signal der technischen Analyse überhaupt entstehen. Aber auch aus dem Blickwinkel der Behavioral Finance kommt den alten Höchstkursen eine hohe Bedeutung zu. Schließlich ist das jähe Ende der letzten beiden großen Hausseimpulse auf diesem Niveau tief im Gedächtnis der Investoren verankert. Einen weiteren Beweis für die Bedeutung des „ultimativen Deckels“ liefert der Point & Figure-Chart des DAX®. Gelingt in dieser Gemengelage tatsächlich ein neuer Rekordstand, so ist das ein guter Nährboden dafür, dass dieser Bewegungsimpuls dann noch ein Stück weiter trägt. Aber auch unter Risikogesichtspunkten hätte dieses Szenario Charme, würde es Investoren doch die Gelegenheit geben, Stopps auf die alten Rekordstände bei gut 8.100 Punkten engmaschig nachzuziehen. Heute müssen Anleger indes zunächst mit kräftigen Kursabschlägen rechnen.

DAX® (P & F-Chart) (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Griechenland - Einheit der 18 Euro-Staaten zeigt Risse -- Tsipras macht neuen Vorstoß - Schäuble und Merkel skeptisch -- Novartis, Evotec, Deutsche Bank im Fokus

Eurogruppe berät über griechischen Rettungsantrag. IWF entscheidet in kommenden Wochen über Griechenlands Antrag. Schäuble zu Griechenland: "Was abzulehnen, was anzunehmen, ist nicht mehr existent" - Tsipras-Brief ohne Wirkung. Tarifkonflikt bei der Bahn beendet. Commerzbank verkauft zwei Immobilien-Portfolios.
Diese Promis machen Werbung für Finanzprodukte

Diese Länder horten die größten Goldreserven.

Womit verdienten die Milliardäre ihr erstes Geld?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Wie wird sich nach Ihrer Einschätzung der DAX bis zum Jahresende entwickeln?