13.02.2013 10:00
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Weekly) - Bröckelt die Unterstützung?

Bröckelt die Unterstützung?
Der DAX® scheint über die Karnevalstage hinweg etwas an Orientierung verloren zu haben. Der Umstand, dass die Schwankungsbreite nunmehr seit vier Handelstagen innerhalb der Spanne vom vergangenen Mittwoch verharrt, untermauert die Richtungslosigkeit der Marktteilnehmer. Im Wochenchart wird dabei deutlich, welche Marken auf der Unterseite derzeit Schlimmeres verhindern: So ist der deutsche Leitindex bisher solide durch die Kombination aus dem mittelfristigen Aufwärtstrend seit Juni 2012 (akt. bei 7.615 Punkten) und dem Hoch vom Mai 2011 bei 7.600 Punkten unterstützt. Fraglich ist allerdings, wie lange diese Haltemarken mit Blick auf die frischen Ausstiegssignale seitens des Stochastik und des MACD auf Wochenbasis intakt bleiben. Unterhalb der angeführten Unterstützungen drohen die Aktienmarktbären entsprechend an Fahrt zu gewinnen. Im Anschluss an das Septemberhoch bei 7.479 Punkten stellt bereits das Hoch vom März bei 7.194 Punkten die nächste Haltemarke dar. Sollte das angeführte Haltecluster derweil intakt bleiben, mahnt die wenig konstruktive Ausganglage der technischen Indikatoren zumindest davor, dass dem DAX® derzeit der nötige Rückenwind fehlt, um erfolgreich gen Norden in Richtung neuer Hochs oberhalb von 7.872 Punkten durchzustarten.

DAX® (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
10.006
11.17511,13
11,85
/
11,83
TD3YL3
10.92215,90
9,32
/
9,30
TD40JW
10.57030,80
5,87
/
5,85
TD418L
9.947,729,39
0,00
/
0,00
TD42X4
9.630,015,29
4,11
/
4,09
TD420F
9.327,810,67
7,04
/
7,02
TD25HD
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX fällt erneut unter die 10.000-Punkte-Marke -- Asiens Börsen abermals rot -- Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor -- Apple und Cisco geben Kooperation bekannt -- Android im Fokus

China will nach Börsencrash Japans Schicksal entgehen. Fresenius ersetzt RWE im Eurostoxx 50. Konkurrenz für Netflix? - Apple denkt über eigene TV-Inhalte nach. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Ölpreise geben hohe Gewinne teilweise ab. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?