19.11.2012 09:16
Bewerten
 (0)

HSBC: DAX® (Weekly) - Schlechte Stimmung als Hoffnungsschimmer

Schlechte Stimmung als Hoffnungsschimmer
Die Lethargie der jüngeren Vergangenheit – als der DAX® über mehr als acht Wochen in der engen Spanne zwischen rund 7.400 und 7.200 Punkten pendelte – hat das Aktienbarometer inzwischen nach unten aufgelöst. Unter dem Strich ist damit die zuvor bestehende Seitwärtskonsolidierung zu einer „harten“ Korrektur mutiert. Kurzfristig gilt es daher, die nächsten Auffangmarken auf der Unterseite zu definieren: Wichtig ist zunächst der ehemalige Abwärtstrend seit Mai 2011 (akt. bei 6.885 Punkten). Knapp darunter bildet die 38-Wochen-Linie (akt. bei 6.836 Punkten) eine wichtige Bastion. Obwohl der trendfolgende MACD die jüngste Kursschwäche mit einem neuen Ausstiegssignal quittiert hat, bleiben die positiven Implikationen aus dem Dreiecksausbruch nach oben von Anfang September im eigentlichen Chartverlauf solange bestehen, wie die deutschen Standardwerte nicht unter die o. g. Haltezone bei 6.885/36 Punkten zurückfallen. Mut macht in diesem Zusammenhang, dass die jüngste Sentimenterhebung der American Association of Individual Investors einen hohen Pessimismusgrad der Anleger (fast 49 % Bären) zeigt. In der Vergangenheit war eine solch schlechte Stimmung aber eher mit dem Ende als mit dem Beginn einer neuen Baisse vereinbar.

DAX® (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
10.271
11.22511,24
8,96
/
8,94
TD3YQH
10.96016,72
6,39
/
6,37
TD40LX
10.62123,57
3,95
/
3,93
TD410C
10.00026,16
3,80
/
3,78
TD4315
9.716,715,31
6,58
/
6,56
TD42D7
9.375,010,59
9,98
/
9,96
TD4207
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Zuschlägen über 3 Prozent -- Wall Street deutlich im Plus -- ESM-Chef will Athen keine weitere Zinssenkungen geben -- Amazon, Daimler, Fresenius, Fielmann im Fokus

Lidl will selber Eiscreme produzieren. Instagram lässt mehr Bildformate zu. Apple lädt zu Neuheiten-Präsentation am 9. September. Informelle Notenbanker-Konferenz in Jackson Hole. Bayer nun auch in Deutschland wegen Antibabypille vor Gericht. Postbank läuft sich für Börsengang warm. Fiat-Chef Marchionne führt Ferrari laut Insidern an die Börse. Google: EU-Wettbewerbsvorwürfe sind falsch. Apples Watch dürfte Fitbit-Geräten den Rang ablaufen.
Die niedrigsten Neuzulassungen

Wer brilliert in der Wirtschaftswelt?

Diese Firmen patentieren am meisten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kann die Marke von 10.000 Punkten zum Wochenauftakt vorbörslich nicht mehr verteidigen. Wo sehen sie den DAX in einem Monat?