17.12.2012 09:28
Bewerten
 (0)

HSBC: Deutsche Börse (Weekly) - Auf die Watchlist …

Auf die Watchlist …
… sollten Anleger derzeit die Aktie der Deutschen Börse setzen. Zum einen tragen dazu zunächst einmal potentielle Nachholeffekte bei, denn das Papier des Börsenbetreibers hinkt mit einem schmalen Kursplus von nur gut 7 % der DAX®-Entwicklung in diesem Jahr doch deutlich hinterher. Zum anderen sorgt das gegenwärtige Chartbild für eine vielversprechende Ausgangslage: So konnte zuletzt der langfristige Aufwärtstrend seit März 2003 (akt. bei 43,69 EUR) zurückerobert werden, während gleichzeitig der Korrekturtrend seit dem Jahresende 2007 ( akt. bei 44,14 EUR) zur Disposition steht. Für einen Befreiungsschlag dürfte in der Folge sorgen, wenn es dem Titel gelingt, den Kreuzwiderstand aus verschiedenen horizontalen Hürden zwischen 45,45 EUR und 45,69 EUR sowie der 90-Wochen-Linie (akt. bei 45,50 EUR) zu überwinden. Da der trendfolgende MACD im Wochen- und Monatsbereich freundlich zu interpretieren ist, dürfte eine positive charttechnische Weichenstellung auf fruchtbaren Boden fallen. Im Erfolgsfall steckt die Kombination aus der 200-Wochen-Linie (akt. bei 49,51 EUR) und den bisherigen Jahreshochs bei rund 52 EUR die nächsten Anlaufziele ab.

Deutsche Börse (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Nachrichten zu Deutsche Börse AG

  • Relevant
  • Alle1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Börse AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.08.2016Deutsche Börse kaufenBankhaus Lampe KG
02.08.2016Deutsche Börse Neutralequinet AG
01.08.2016Deutsche Börse kaufenDZ BANK
29.07.2016Deutsche Börse NeutralBNP PARIBAS
28.07.2016Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
24.08.2016Deutsche Börse kaufenBankhaus Lampe KG
01.08.2016Deutsche Börse kaufenDZ BANK
28.07.2016Deutsche Börse kaufenBankhaus Lampe KG
21.07.2016Deutsche Börse OutperformMacquarie Research
20.07.2016Deutsche Boerse kaufenBankhaus Lampe KG
02.08.2016Deutsche Börse Neutralequinet AG
29.07.2016Deutsche Börse NeutralBNP PARIBAS
28.07.2016Deutsche Börse HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
28.07.2016Deutsche Börse HaltenIndependent Research GmbH
28.07.2016Deutsche Börse HoldS&P Capital IQ
Keine Nachrichten im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.
Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv
Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Börse AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen
Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"

mehr Analysen
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX um 10.400 Punkte -- Dow leichter -- Quandt-Erben sortieren BMW-Anteile neu -- LANXESS will Chemtura übernehmen -- Deutsche Bank-Aktie auf Rekordtief -- Ströer im Fokus

ifo-Geschäftsklima hellt sich auf . Audi-Entwicklungsvorstand Stefan Knirsch verlässt Unternehmen. K+S-Aktie verliert - Deutsche Bank stuft K+S auf "Sell" ab. Oculus-Gründer bedauert Folgen der Unterstützung für Trump. Aareal Bank zu weiteren Übernahmen bereit. NRW-Finanzbehörden nehmen internationale Banken ins Visier.
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Gehaltsreport

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?