26.03.2013 10:52
Bewerten
(0)

HSBC: E.ON (Monthly) - Ende der Leidenszeit?

Ende der Leidenszeit?
Gleich mehrere charttechnische Lebenszeichen sendet derzeit die E.ON-Aktie. So wurde zuletzt das Tief vom September 2011 bei 12,50 EUR nochmals marginal unterschritten. Da das Papier auf dieser Basis aber „die Kurve“ bekommen hat, steht ein klassisches „false break“ auf der Unterseite zu Buche, dem regelmäßig schnelle dynamische Erholungsimpulse folgen. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch ein Ausflug in die klassische Candlestickanalyse: Während der beschriebene „Dreh“ nach Norden den „Hammer“ vom Herbst 2011 bestätigt, ergibt sich aktuell ggf. ein erneutes Umkehrmuster in Form eines sogenannten „morning stars“ (siehe Chart). Die Kombination aus den beiden Candlestickmustern weckt sogar Hoffnungen auf einen langfristigen Doppelboden bei 12,50/42 EUR, die zusätzlich durch die mehrjährigen positiven Divergenzen seitens des RSI und des MACD untermauert werden. Ein erstes Erholungsziel markiert das bisherige Jahreshoch bei 14,54 EUR. Perspektivisch halten wir sogar ein Schließen der Tageskurslücke vom November 2012 (15,51 EUR zu 16,17 EUR) für möglich. Als Absicherung auf der Unterseite bietet sich das jüngste Aufwärtsgap im Tageschart (13,27/19 EUR) in Kombination mit der nach oben drehenden 38-Tages-Linie (akt. bei 13,02 EUR) an.

E.ON (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Nachrichten zu E.ON SE

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu E.ON SE

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.07.2017EON SE overweightMorgan Stanley
21.07.2017EON SE UnderperformBNP PARIBAS
20.07.2017EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
18.07.2017EON SE overweightMorgan Stanley
10.07.2017EON SE buyHSBC
24.07.2017EON SE overweightMorgan Stanley
20.07.2017EON SE buyGoldman Sachs Group Inc.
18.07.2017EON SE overweightMorgan Stanley
10.07.2017EON SE buyHSBC
07.07.2017EON SE buyDeutsche Bank AG
28.06.2017EON SE HoldCommerzbank AG
12.06.2017EON SE NeutralOddo Seydler Bank AG
08.06.2017EON SE NeutralCredit Suisse Group
08.06.2017EON SE HaltenIndependent Research GmbH
07.06.2017EON SE HoldCommerzbank AG
21.07.2017EON SE UnderperformBNP PARIBAS
03.07.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
29.06.2017EON SE UnderperformBNP PARIBAS
22.06.2017EON SE ReduceKepler Cheuvreux
15.06.2017EON SE ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für E.ON SE nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Daimler enttäuscht Erwartungen -- Analysten: Der Euro hat noch Luft nach oben -- PUMA, GEA, KION, Peugeot, KlöCo im Fokus

BMW setzt Kooperationsgespräche mit Daimler vorläufig aus. Telefonica Deutschland schneidet beim Ergebnis besser ab. Großbritannien will Diesel- und Benzinautos ab 2040 verbieten. Luftfahrtverband setzt sich für Überleben von Air Berlin ein. Amgen schneidet besser ab als erwartet und erhöht Prognose.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

E-Autos: Kein Zwang zum Tesla-Kauf
Diese Tesla-Konkurrenten sind auf dem Vormarsch und billiger als der Model 3
So schnitten die DAX-Werte im ersten Halbjahr 2017 ab
Tops und Flops
BlackRock Beteiligungen
In diese Unternehmen investiert der Fondsgigant
Die reichsten Länder der EU
Das sind die reichsten Länder der EU
Jobs mit Zukunft und hohem Gehalt
Hier wird man auch künftig noch gut bezahlt
mehr Top Rankings

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Nordex AGA0D655
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
EVOTEC AG566480
Allianz840400
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
Amazon906866
Alphabet A (ex Google)A14Y6F
BASFBASF11