22.03.2013 09:58
Bewerten
 (0)

HSBC: EUR/USD (Daily) - Kumulationspunkt par excellence

Kumulationspunkt par excellence
Seit dem zyklischen Hoch von Anfang Februar bei gut 1,37 USD befindet sich der Euro im Vergleich zum US-Dollar auf dem Rückzug. Mittlerweile steht die Haltezone aus der potentiellen Begrenzung eines flacheren Aufwärtstrendkanals (siehe Chart; akt. bei 1,2921 USD), der 200-Tages-Linie (akt. bei 1,2878 USD) sowie dem 50%-Fibonacci-Retracement des gesamten Hausseimpulses seit Ende Juli 2012 (1,2876 USD) im Fokus. Abgerundet wird der somit entstehende Kumulationspunkt durch den ehemaligen Abwärtstrend seit Mai 2011, der auf wöchentlicher Basis aktuell bei 1,2813 USD verläuft. Diese Bastion gilt es unbedingt zu verteidigen, denn ansonsten müsste ein Wiedersehen mit dem Novembertief 2012 bei 1,2660 USD einkalkuliert werden. Da die gestrige Schwankungsbreite des Währungspaars aber innerhalb des Pendants vom Vortag verblieb, was für ein nachlassendes Abwärtsmomentum spricht, bestehen durchaus Stabilisierungschancen. Gelingt es dem Euro vor diesem Hintergrund, das beschriebene „inside“-Muster mit einem Sprung über die Marke von 1,2955 USD nach oben aufzulösen, definieren diverse Hochpunkte bei rund 1,3150 USD ein erstes Erholungsziel. Als Absicherung auf der Unterseite bietet sich im Erfolgsfall der o. g. Kumulationspunkt an.


EUR/USD (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Ausgewählte Hebelprodukte (Anzeige)

 TypKnock OutHebelBid/AskWKN
1,34Short1,4216,39
6,07
/
6,05
TD0Z5L
Short1,3832,88
3,02
/
3,00
TD08YE
Long1,3030,66
3,33
/
3,31
TD0Z55
Long1,2413,49
7,47
/
7,45
TD154H
aktualisieren
Den Wertpapierprospekt erhalten Sie unter www.hsbc-zertifikate.de
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen