22.03.2013 09:58
Bewerten
(0)

HSBC: EUR/USD (Daily) - Kumulationspunkt par excellence

Kumulationspunkt par excellence
Seit dem zyklischen Hoch von Anfang Februar bei gut 1,37 USD befindet sich der Euro im Vergleich zum US-Dollar auf dem Rückzug. Mittlerweile steht die Haltezone aus der potentiellen Begrenzung eines flacheren Aufwärtstrendkanals (siehe Chart; akt. bei 1,2921 USD), der 200-Tages-Linie (akt. bei 1,2878 USD) sowie dem 50%-Fibonacci-Retracement des gesamten Hausseimpulses seit Ende Juli 2012 (1,2876 USD) im Fokus. Abgerundet wird der somit entstehende Kumulationspunkt durch den ehemaligen Abwärtstrend seit Mai 2011, der auf wöchentlicher Basis aktuell bei 1,2813 USD verläuft. Diese Bastion gilt es unbedingt zu verteidigen, denn ansonsten müsste ein Wiedersehen mit dem Novembertief 2012 bei 1,2660 USD einkalkuliert werden. Da die gestrige Schwankungsbreite des Währungspaars aber innerhalb des Pendants vom Vortag verblieb, was für ein nachlassendes Abwärtsmomentum spricht, bestehen durchaus Stabilisierungschancen. Gelingt es dem Euro vor diesem Hintergrund, das beschriebene „inside“-Muster mit einem Sprung über die Marke von 1,2955 USD nach oben aufzulösen, definieren diverse Hochpunkte bei rund 1,3150 USD ein erstes Erholungsziel. Als Absicherung auf der Unterseite bietet sich im Erfolgsfall der o. g. Kumulationspunkt an.

EUR/USD (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige

Ausgewählte Hebelprodukte

TypKOHebelBid/AskWKN
1,17
1,2710,96
9,27
/
9,26
TD9WYG
1,2416,28
6,27
/
6,26
TD9WQK
1,2032,49
3,18
/
3,17
TD9WQ0
1,1326,56
3,68
/
3,67
TD7C4S
1,1014,22
6,96
/
6,95
TD7C4C
1,069,89
10,06
/
10,05
TD7C3Y
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die Top 5 der Medizin- und Pharmakonzerne mit großen Wachstumschancen!

Aktien aus dem Medizin- und Pharmabereich gehören neben den hochtechnologischen Konzernen wohl zu den schwierigsten Wertpapieren, die man an der Börse spielen kann. Die meisten Unternehmen, die auf diesem Feld unterwegs sind, bleiben über Jahre hin unprofitabel. Wir stellen im aktuellen Anlegermagazin fünf Aktien vor, bei denen große Wachstumschancen lauern könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX-Anleger wohl zurückhaltend -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Mögliches Kartell: Druck auf Autobauer steigt -- Deutsche Bank und JP Morgan wollen Libor-Klagen beilegen -- Ryanair im Fokus

Philips nach Leuchtenabspaltung mit Gewinneinbruch. Trump bringt in Russland-Affäre Recht auf Begnadigung ins Spiel. Brexit treibt Bank of America von London nach Dublin.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sorglos die Koffer packen
In diesen europäischen Ländern kommt man voll auf seine Kosten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Die ärmsten Länder der EU
Hier ist das BIP schlechter als im Durchschnitt
Vor diesen Berufen macht die Digitalisierung keinen Halt
Diese Jobs sind besonders stark bedroht
Diese Millionenbeträge verdienten die Sport-Stars in 2017
Diese Profis konnten ihren Kontostand 2017 deutlich verbessern
Berufe die auch eine Rezession überstehen
Welche bieten am meisten Sicherheit?
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel lehnt eine Obergrenze für Flüchtlinge weiter ab. Sind Sie für eine solche Grenze?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt mit finanzen.net-Account verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BMW AG519000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
Allianz840400
BASFBASF11
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
TeslaA1CX3T
Coca-Cola Co.850663
adidas AGA1EWWW
BYD Co. Ltd.A0M4W9