22.03.2013 09:58
Bewerten
 (0)

HSBC: EUR/USD (Daily) - Kumulationspunkt par excellence

Kumulationspunkt par excellence
Seit dem zyklischen Hoch von Anfang Februar bei gut 1,37 USD befindet sich der Euro im Vergleich zum US-Dollar auf dem Rückzug. Mittlerweile steht die Haltezone aus der potentiellen Begrenzung eines flacheren Aufwärtstrendkanals (siehe Chart; akt. bei 1,2921 USD), der 200-Tages-Linie (akt. bei 1,2878 USD) sowie dem 50%-Fibonacci-Retracement des gesamten Hausseimpulses seit Ende Juli 2012 (1,2876 USD) im Fokus. Abgerundet wird der somit entstehende Kumulationspunkt durch den ehemaligen Abwärtstrend seit Mai 2011, der auf wöchentlicher Basis aktuell bei 1,2813 USD verläuft. Diese Bastion gilt es unbedingt zu verteidigen, denn ansonsten müsste ein Wiedersehen mit dem Novembertief 2012 bei 1,2660 USD einkalkuliert werden. Da die gestrige Schwankungsbreite des Währungspaars aber innerhalb des Pendants vom Vortag verblieb, was für ein nachlassendes Abwärtsmomentum spricht, bestehen durchaus Stabilisierungschancen. Gelingt es dem Euro vor diesem Hintergrund, das beschriebene „inside“-Muster mit einem Sprung über die Marke von 1,2955 USD nach oben aufzulösen, definieren diverse Hochpunkte bei rund 1,3150 USD ein erstes Erholungsziel. Als Absicherung auf der Unterseite bietet sich im Erfolgsfall der o. g. Kumulationspunkt an.

EUR/USD (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
1,13
1,2310,93
8,74
/
8,71
TD26BP
1,2014,62
6,33
/
6,30
TD2B0E
1,1630,95
2,74
/
2,71
TD42WG
1,0931,15
3,75
/
3,72
TD3YAV
1,0616,18
6,68
/
6,65
TD3UR0
1,0210,73
9,78
/
9,75
TD2WFZ
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt knapp über 10.000 Punkten -- Dow tief im Minus -- China will Investitionen mit neuen Vorgaben fördern -- VW-Aufwärtstrend in USA gestoppt -- Fresenius, RWE im Fokus

BMW erholt sich von Absatzknick in USA. Yahoo-Chefin Mayer bekommt Zwillinge und will durcharbeiten. Chinas Notenbank geht gegen Yuan-Spekulationen vor. Rubel-Schwäche beschert Gazprom Gewinn-Anstieg von 50 Prozent. Samsung kündigt neue Smartwatch Gear S2 an. Bayer startet neuen Kunststoffkonzern Covestro.
So plaziert sich Deutschland

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Was verdient man bei Google?

Welcher Darsteller verdient am meisten?

Wer waren die Aktienstars des deutschen Leitindex?

Produkte von Google, die keiner kennt

Heute sind sie Milliardäre

mehr Top Rankings

Umfrage

Der deutsche Leitindex kämpft derzeit um die 10.000-Punkte-Marke. Wo sehen Sie den DAX in einem Monat?