06.07.2012 09:14

Senden

HSBC: EUR/USD (daily) - Jeder Erholungsansatz verläuft im Sand


Jeder Erholungsansatz verläuft im Sand
Der Euro kommt derzeit im Vergleich zum US-Dollar einfach nicht zur Ruhe. Nachdem der „Freudensprung“ vom Freitag vergangener Woche bereits vor den zyklischen Hochs von Mitte Juni bei knapp 1,2750 USD zum Erliegen kam, nimmt der Druck auf die Einheitswährung aktuell wieder zu. Hierfür sorgt vor allem der gestrige Bruch des Erholungstrends seit Anfang Juni (akt. bei 1,2443 USD), wodurch die jüngste Atempause übergeordnet als (abwärts-)trendbestätigende Flagge interpretiert werden muss. Diese Weichenstellung stellt unmittelbar die horizontale Haltezone aus dem Tief vom Herbst 2008 und dem bisherigen Jahrestief bei 1,2328/2286 USD zur Disposition. Muss auch diese Bastion aufgegeben werden, droht sogar ein Wiedersehen mit dem Sechs-Jahres-Tief vom Juni 2010 bei 1,1875 USD. Für Gegenwind sorgt zudem der an dieser Stelle bereits vielfach angeführte US-Präsidentschaftszyklus. Auf dem Weg zum zyklischen EUR-Tief, das regelmäßig knapp vor dem eigentlichen US-Wahltermin ausgeprägt wird, gerät die Einheitswährung häufig im Juli nochmals unter Druck. Übergeordnet hat der Euro zur US-Valuta solange einen schweren Stand, wie eine Rückeroberung des alten Aufwärtstrends seit 2001 (auf Wochenbasis akt. bei 1,2887 USD) auf sich warten lässt.


EUR/USD (daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte (Anzeige)

 TypKnock OutHebelBid/AskWKN
1,38Short1,5110,97
9,12
/
9,10
TB4AUB
Short1,4716,39
5,91
/
5,89
TD0SKW
Short1,4227,25
3,48
/
3,46
TD0C1N
Long1,3433,44
3,20
/
3,18
TD0EB8
Long1,3115,45
6,08
/
6,06
TB4VXA
Long1,259,83
10,35
/
10,33
TB4M35
aktualisieren
Den Wertpapierprospekt erhalten Sie unter www.hsbc-zertifikate.de

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Devisen in diesem Artikel

NameKurs+/-%
EUR/USD1,380,0024
0,18 %

Trading-Software

Für alle Chartsignal-Trader bietet finanzen.net einen einmaligen Service an:

  • Realtime-Chartsignale
  • Aktien vorm Ausbruch
  • Aussichtsreiche Signale
  • Aktuelle Trefferquoten
  • Handelsempfehlungen
  • Live Trading
Traderfox Video

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen