06.07.2012 09:14
Bewerten
 (0)

HSBC: EUR/USD (daily) - Jeder Erholungsansatz verläuft im Sand

Jeder Erholungsansatz verläuft im Sand
Der Euro kommt derzeit im Vergleich zum US-Dollar einfach nicht zur Ruhe. Nachdem der „Freudensprung“ vom Freitag vergangener Woche bereits vor den zyklischen Hochs von Mitte Juni bei knapp 1,2750 USD zum Erliegen kam, nimmt der Druck auf die Einheitswährung aktuell wieder zu. Hierfür sorgt vor allem der gestrige Bruch des Erholungstrends seit Anfang Juni (akt. bei 1,2443 USD), wodurch die jüngste Atempause übergeordnet als (abwärts-)trendbestätigende Flagge interpretiert werden muss. Diese Weichenstellung stellt unmittelbar die horizontale Haltezone aus dem Tief vom Herbst 2008 und dem bisherigen Jahrestief bei 1,2328/2286 USD zur Disposition. Muss auch diese Bastion aufgegeben werden, droht sogar ein Wiedersehen mit dem Sechs-Jahres-Tief vom Juni 2010 bei 1,1875 USD. Für Gegenwind sorgt zudem der an dieser Stelle bereits vielfach angeführte US-Präsidentschaftszyklus. Auf dem Weg zum zyklischen EUR-Tief, das regelmäßig knapp vor dem eigentlichen US-Wahltermin ausgeprägt wird, gerät die Einheitswährung häufig im Juli nochmals unter Druck. Übergeordnet hat der Euro zur US-Valuta solange einen schweren Stand, wie eine Rückeroberung des alten Aufwärtstrends seit 2001 (auf Wochenbasis akt. bei 1,2887 USD) auf sich warten lässt.

EUR/USD (daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
1,10
1,2012,08
8,34
/
8,32
TD6EBQ
1,1718,41
5,50
/
5,48
TD6EBJ
1,1331,70
3,22
/
3,20
TD6CLP
1,0732,38
2,74
/
2,72
TD5CQS
1,0314,76
6,78
/
6,76
TD6EAT
1,0010,85
8,90
/
8,88
TD5CQC
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX geht stabil ins Wochenende -- Wall Street freundlich -- PayPal-Deal mit Visa -- ElringKlinger kassiert Prognose -- Starbucks, Boeing, AMD im Fokus

Teile ehemaliger Bilfinger-Sparte offenbar wieder zum Verkauf. Rekordtransfer: Schürrle-Wechsel zum BVB offiziell. Gewinneinbruch bei American Airlines. GE punktet mit Energie und Luftfahrt. VW-Konzern setzt in Südkorea Verkauf von 79 Modellen aus. Heideldruck-Chef Linzbach verlässt Unternehmen. EZB-Vertreter: Probleme italienischer Banken lösbar.
Die wertvollsten Marken 2016
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung sieht keine Auswirkungen des Putschversuchs in der Türkei auf das Flüchtlingsabkommen mit der EU. Sehen Sie das auch so?