17.01.2013 09:45
Bewerten
(0)

HSBC: EURO STOXX 50®-Kursindex (Daily) - Jahresanfangseuphorie verflogen?

Jahresanfangseuphorie verflogen?
Nicht nur am deutschen Aktienmarkt verlief der Start in das neue Jahr erfreulich, auch die Bewertung der großen Unternehmen in der Eurozone hat einen Aufwärtsimpuls erfahren. Dabei konnte sich der Euro Stoxx 50® von seinem Ausbruchsniveau vom Dezember 2012 bei gut 2.600 Punkten nach oben lösen. In den letzten Tagen ist die Haussebewegung indes ein wenig ins Stocken geraten. Droht eine längere Verschnaufpause? Solange sich die Konsolidierungsbewegung oberhalb der angeführten Marke abspielt, bleibt das Bild konstruktiv. Wird die Haltezone aus dem Hoch vom März 2012, dem Tief vom Juli 2011 und dem Hoch vom September 2012 bei 2.611/08/05 Punkten dagegen nachhaltig unterschritten, müssen sich Anleger auf weitere Kursverluste einstellen. So lassen sich dann erst wieder der Aufwärtstrend seit Juni 2012 (akt. bei 2.480 Punkten) sowie die Kombination aus dem Tief vom 16. November 2012 und der 200-Tages-Linie (akt. bei 2.407 Punkten) als wichtige Unterstützungen ausmachen. Die technischen Indikatoren haben erste Ausstiegssignale generiert und mahnen zur Vorsicht. Der Jahresfahrplan sieht zwar ab Mitte Februar wieder gute Chancen für kräftige Gewinne am Aktienmarkt vor. Bis dahin dürften sich beim Euro Stoxx 50® aber noch etwas günstigere Einstiegskurse ergeben.

EURO STOXX 50®-Kursindex (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige

Ausgewählte Hebelprodukte

TypKOHebelBid/AskWKN
3.479
3.794,610,99
3,24
/
3,23
TD80R6
3.700,315,72
2,30
/
2,29
TD80R4
3.357,325,93
1,27
/
1,26
TD80QS
3.256,214,78
2,27
/
2,26
TD8U3V
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Aktien mit Sicherheit und Potenzial

Für die neue Ausgabe des Anlegermagazins haben unsere Redakteure Aktien identifiziert, die aus ihrer Sicht Sicherheit und Potenzial bieten. Einen besonderen Blick werfen sie dabei auf die Chemie- und Versicherungsbranche. Erfahren Sie im aktuellen Magazin, wie Sie "Richtig investieren" und lesen Sie, welche Aktien bei überschaubarem Risiko einiges an Potenzial bieten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Wirecard erwartet starkes zweites Halbjahr -- Air Berlin spricht mit drei Interessenten -- Fed uneins über Zinserhöhung -- Vestas, Cisco im Fokus

Gehalt von Air-Berlin-Chef Winkelmann abgesichert. Zinkpreis auf Zehnjahreshoch. Einmalkosten verhageln Geberit das Quartalsergebnis. Swisscom hebt Gewinnprognose leicht an. Hyundai kündigt E-Autos mit höherer Reichweite an. Euro steigt in Richtung 1,18 Dollar. Nächste Brexit-Runde könnte sich womöglich bis Dezember verschieben.

Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot (Juni 2017)
Die Top-Positionen von Warren Buffett
KW 32: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 32: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Enormer Stressfaktor
In diesen Ländern haben Arbeitnehmer den größten Stress
Der CEO von Allianz, BMW oder doch Daimler?
Diese Manager lieben die Deutschen
Das sind 2017 bislang die größten Verlierer in Buffetts Depot
Welche Aktie enttäuschte bisher am meisten?
Die Meister-Liste der 1. Fußball Bundesliga
Welcher Verein hat die meisten Meistertitel?
Bitcoin & Co.: Die wichtigsten Kryptowährungen
Welche Digitalwährung macht das Rennen?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Deutsche Bank wird optimistischer für deutsche Aktien und sieht beim DAX bis Jahresende noch 3 Prozent Luft nach oben. Was glauben Sie, wie sich der DAX bis zum Ende des Jahres entwickeln wird?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln

Willkommen bei finanzen.net Brokerage

Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus finanzen.net!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Jetzt informieren und Depot eröffnen


Sie haben bereits ein Depot? Dann verknüpfen Sie es jetzt mit Ihrem finanzen.net-Account!

Jetzt verknüpfen

Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Air Berlin plcAB1000
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Apple Inc.865985
EVOTEC AG566480
CommerzbankCBK100
E.ON SEENAG99
Lufthansa AG823212
Bitcoin Group SEA1TNV9
Allianz840400
Siemens AG723610
K+S AGKSAG88
Amazon906866
TeslaA1CX3T