19.02.2013 09:50
Bewerten
(0)

HSBC: EURO STOXX 50®-Kursindex (Daily) - Wie weit reicht die Kraft der Bären?

DRUCKEN
Wie weit reicht die Kraft der Bären?
Seit Mitte des letzten Jahres konnte sich der Euro Stoxx 50® beinahe kontinuierlich nach oben schrauben, genau als es aber darum ging, dieser Aufwärtsbewegung mit dem Sprung über die Parallele (akt. bereits bei 2.795 Punkten) zum Aufwärtstrend seit September 2011 Nachdruck zu verleihen, versagten den Bullen die Nerven. Die seither erfolgte Schwäche lässt sich zwar bisher noch als Atempause klassifizieren, dies droht sich nun aber zu ändern. So testet der Aktienindex derzeit die Unterstützungszone zwischen dem Hoch vom März 2012 bei 2.611 Punkten und der 90-Tages-Linie (akt. bei 2.602 Punkten). Erfolgt ein nachhaltiger Rutsch unter diese Marken, ist eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation abgeschlossen, die einer zeitnahen Besserung der Ausgangslage einen Strich durch die Rechnung machen dürfte. Das Abschlagspotential von rund 150 Punkten reicht unter das Hoch vom Oktober 2011 bei 2.506 Punkten und rückt das Cluster aus mehreren Tiefs vom Herbst 2012 bei rund 2.450 Punkten und der 200-Tages-Linie (akt. bei 2.451 Punkten) wieder in den Fokus. Gegen das Abwärtsszenario spricht im aktuellen Umfeld die nahezu überverkaufte Lage des Stochastik. Erst eine Eroberung der 38-Tages-Linie (akt. bei 2.682 Punkten) würde aber die Toppbildungsgefahr auslöschen.

EURO STOXX 50®-Kursindex (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige

Ausgewählte Hebelprodukte

TypKOHebelBid/AskWKN
13.172
3.679,031,32
1,08
/
1,07
TR05JN
3.439,425,89
1,46
/
1,45
TR0JFX
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Payment-Trend: Der Vormarsch von digitalen Zahlungsabwicklern

Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, warum vor allem asiatische Unternehmen beim Mobile-Payment eine wichtige Rolle spielen und welche Aktien vom mobilen Bezahlen profitieren könnten.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Bitcoin mit neuem Rekordhoch -- US-Regierung blockt Mega-Deal AT&T-Time Warner -- Vapiano mit Wachstum -- VW, HelloFresh, Uniper im Fokus

BVB-Aktie vor der Tottenham-Partie gefragt. Deutsche Bank gilt weiter als systemrelevant für die Finanzstabilität - Größte Gefahr: JPMorgan. easyJet sieht dank Aus von Air Berlin und Monarch steigende Ticketpreise. Yellen verlässt Fed-Führung nach Powells Amtsübernahme.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Das sind die bestbezahlten Schauspieler 2017
Wer verdiente am meisten?
Die wertvollsten Unternehmen nach Marktkapitalisierung 2017
Welches Unternehmen macht das Rennen?
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das sind die größten Privatbanken weltweit
Welche Bank macht 2017 das Rennen?
Die besten Städte für Londoner Banker
Welche Stadt bietet die meisten Vorteile?
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Sie in Bitcoins investiert?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
EVOTEC AG566480
Deutsche Bank AG514000
BYD Co. Ltd.A0M4W9
Daimler AG710000
AIXTRON SEA0WMPJ
GeelyA0CACX
BP plc (British Petrol)850517
ProSiebenSat.1 Media SEPSM777
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Sabina Gold & Silver Corp.A0YC9U
Infineon AG623100
Siemens AG723610
TeslaA1CX3T