13.12.2012 09:25

Senden

HSBC: EURO STOXX 50-Kursindex (Weekly) - Jetzt aber!


Jetzt aber!
Zum wiederholten Mal kratzt der EuroStoxx50 an den entscheidenden charttechnischen Hürden: Nach dem Bruch des dominierenden Abwärtstrends seit dem Jahr 2007 (akt. bei 2.475 Punkten) sehen wir als solche die Kombination aus der 200-Wochen-Linie (akt. bei 2.591 Punkten) und den letzten Verlaufshochs bei 2.605/11 Punkten an. Gelingt den europäischen Standardwerten der Befreiungsschlag per Wochenschlusskurs, wäre gleichzeitig die seit Herbst 2011 andauernde Bodenbildung abgeschlossen. Aus einer erfolgreichen unteren Umkehr lässt sich immerhin ein Test der horizontalen Barrieren bei rund 3.000 Punkten ableiten. Rückenwind kommt derzeit von Seiten des trendfolgenden MACD, der in allen von uns betrachteten Zeitebenen (Tag, Woche, Monat) freundlich zu interpretieren ist. Im Erfolgsfall dürfte auch die lange Phase der Underperformance des EuroStoxx50 im Vergleich zu einer ganzen Reihe von anderen internationalen Aktienindizes (z. B. zum DAX) zu Ende gehen, was auch der Ratiochart zwischen beiden Aktienbarometern durch die Ausprägung einer potentiellen Keilformation dokumentiert.


EURO STOXX 50-Kursindex (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte (Anzeige)

 TypKnock OutHebelBid/AskWKN
3182,0Short3.502,17,83
3,89
/
3,87
TD0JY0
Short3.402,710,97
2,89
/
2,87
TD0JXY
Short3.238,623,36
1,25
/
1,23
TD0JXW
Long2.999,424,42
1,28
/
1,26
TD02NT
Long2.899,414,33
2,27
/
2,25
TD0TVV
Long2.849,411,32
2,77
/
2,75
TB4ZYR
aktualisieren
Den Wertpapierprospekt erhalten Sie unter www.hsbc-zertifikate.de

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Trading-Software

Für alle Chartsignal-Trader bietet finanzen.net einen einmaligen Service an:

  • Realtime-Chartsignale
  • Aktien vorm Ausbruch
  • Aussichtsreiche Signale
  • Aktuelle Trefferquoten
  • Handelsempfehlungen
  • Live Trading
Traderfox Video

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Albig hat mit einer Forderung nach einer Sonderabgabe für Straßen für Aufsehen gesorgt.
Wenn so endlich die deutschen Straßen und Brücken saniert werden, wäre eine solche Abgabe zu unterstützen.
Die Regierung sollte endlich lernen, mit den bestehenden Einnahmen auszukommen.
Eine solche Abgabe berücksichtig weder den Umfang der Straßennutzung noch die finanzielle Situation des einzelnen Autofahrers und wäre deshalb ungerecht.
Abstimmen