-->
20.11.2012 09:28
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (1 Hour) - Ausbruch abwarten

Ausbruch abwarten
Im Vergleich zum DAX erlebte der Euro-BUND-Future gestern einen geradezu besinnlichen Wochenauftakt. Festmachen lässt sich diese Einschätzung zunächst einmal an der geringen Schwankungsbreite zwischen Tageshoch und -tief von lediglich 32 Ticks. Aber auch das unterdurchschnittliche Volumen von nur rund 400.000 gehandelten Kontrakten passt ins Bild. Per Saldo bleibt es somit bei den Leitplanken der letzten Tage: Aus Sicht des Stundencharts ist das Rentenbarometer derzeit in einer seitlichen Schiebezone zwischen 143,47/48 auf der Ober- und 142,83 auf der Unterseite gefangen. Demnach dürfte erst bei einem Spurt auf ein neues Verlaufshoch neuer Schwung in den Zinsfuture in Richtung des Hochs von Ende August bei 144,37 aufkommen. Da aber aufgrund des „auf der Stelle tretens“ der letzten Tage verschiedene Indikatoren drohen nach unten abzudrehen, sollten Anleger aktuell eher die untere Begrenzung der o. g. Tradingrange im Blick haben. Schließlich würde ein Ausbruch nach unten eine Verschnaufpause in Richtung der 38-Tages-Linie bzw. des 200-Perioden-Pendants (akt. bei 141,65/52) einleiten.

Euro-BUND-Future (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Tesla macht sein Spitzenmodell zum schnellsten Serienauto der Welt -- K+S ernennte neuen Chef -- Notenbankertreffen in Jackson Hole - Warum es diesmal besonders spannend wird

UBS, Deutsche Bank, Santander und BNY Mellon tüfteln wohl an Digitalwährung. Volkswagen muss in Südkorea Audis zurückrufen. Robuste Konjunktur lässt deutsche Staatskasse klingeln. Windeln.de-Aktie stoppt Talfahrt. Künstliche Intelligenz im Office-Paket: Microsoft kauft Genee.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->