20.11.2012 09:28
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (1 Hour) - Ausbruch abwarten

Ausbruch abwarten
Im Vergleich zum DAX erlebte der Euro-BUND-Future gestern einen geradezu besinnlichen Wochenauftakt. Festmachen lässt sich diese Einschätzung zunächst einmal an der geringen Schwankungsbreite zwischen Tageshoch und -tief von lediglich 32 Ticks. Aber auch das unterdurchschnittliche Volumen von nur rund 400.000 gehandelten Kontrakten passt ins Bild. Per Saldo bleibt es somit bei den Leitplanken der letzten Tage: Aus Sicht des Stundencharts ist das Rentenbarometer derzeit in einer seitlichen Schiebezone zwischen 143,47/48 auf der Ober- und 142,83 auf der Unterseite gefangen. Demnach dürfte erst bei einem Spurt auf ein neues Verlaufshoch neuer Schwung in den Zinsfuture in Richtung des Hochs von Ende August bei 144,37 aufkommen. Da aber aufgrund des „auf der Stelle tretens“ der letzten Tage verschiedene Indikatoren drohen nach unten abzudrehen, sollten Anleger aktuell eher die untere Begrenzung der o. g. Tradingrange im Blick haben. Schließlich würde ein Ausbruch nach unten eine Verschnaufpause in Richtung der 38-Tages-Linie bzw. des 200-Perioden-Pendants (akt. bei 141,65/52) einleiten.

Euro-BUND-Future (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt fester -- US-Börsen geschlossen -- Ex-VW-Chef Pischetsrieder: 50 Millionen Euro für einen Arbeitstag -- Bayer-Chef sucht Dialog mit Gegnern der Monsanto-Übernahme -- Airbus im Fokus

HNA will Air-France-Caterer kaufen. Warnstreiks bei T-Systems. Neuer Coca-Cola-Getränkeriese geht an die Börse. Audi-Werk steht nach Unwettern unter Wasser - Produktion gestoppt. Brenntag kauft China-Tochter Zhong Yung komplett. Deutsche Pfandbriefbank will Benchmark-Anleihe zurückkaufen.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Die SPD will der Union beim Koalitionsgipfel ein klares Bekenntnis für mehr Lohngleichheit von Frauen und Männern abringen. Wie stehen Sie zu diesem Thema?