28.02.2013 10:02
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (1 Hour) - Gap-Closing fast vollzogen

Gap-Closing fast vollzogen
Das in den letzten Tagen beschriebene Szenario des “Schließens” der Kurslücke vom Jahresanfang (obere Gapkante bei 145,42) ist gestern fast Realität geworden (Tageshoch bei 145,40). Nach der Rally der letzten Tage wird die Luft aber zusehends dünner, was sich am jüngsten „Reversal“ im Tagesbereich festmachen lässt. Ins gleiche Horn stoßen die kurzfristigen Indikatoren auf Stundenbasis. Während sowohl der MACD als der RSI in diesem Zeitfenster mit Verkaufssignalen aufwarten, hat der Oszillator zuvor sogar eine Toppbildung im überkauften Bereich durchlaufen (siehe Chart). Die Komplettierung solcher Indikatorformationen war in der Vergangenheit häufig der Vorbote für ein Durchatmen im eigentlichen Chartverlauf. Dieses Phänomen auf der Indikatorenseite ist umso bemerkenswerter, als dass der RSI mittlerweile selbst bei täglicher Berechnungsweise bis an überkauftes Terrain vorgestoßen ist. Deshalb erwarten wir kein unmittelbares Durchstarten in Richtung der alten Rekordstände bei 146,17/26/89. Vielmehr sollten Anleger eine Verschnaufpause einkalkulieren, besonders wenn das gestrige Tagestief bei 144,80 unterschritten wird. Bei einer negativen Weichenstellung droht ein Rücksetzer bis 144,07 (Hoch vom 24. Januar).

Euro-BUND-Future (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX schließt deutlich fester -- Dow Jones fester -- Commerzbank will wohl Wertpapierabwicklung auslagern -- Short-Angriff: AURELIUS-Aktien brechen massiv ein -- EVOTEC, E.ON, Snapchat im Fokus

VW-Aufsichtsrat schlägt Entlastung aller Vorstandsmitglieder vor. Bankaktien europaweit gefragt - Umfeld hellt sich auf. Tencent steigt mit fünf Prozent bei Tesla ein. RWE signalisiert Investoren höhere Ausschüttungen ab 2019. Elon Musk gründet abermals ein neues Unternehmen.

Top-Rankings

Hier macht Arbeiten Spaß
Die besten Arbeitgeber weltweit
KW 12: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 12: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Umfrage

Der bayerische Handelsverband rechnet mit einem deutlichen Anstieg der Lebensmittelverkäufe über das Internet. Wäre das auch was für Sie?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
AURELIUS Equity Opp. SE & Co. KGaAA0JK2A
CommerzbankCBK100
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
EVOTEC AG566480
E.ON SEENAG99
Nordex AGA0D655
Allianz840400
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
Infineon Technologies AG623100
BASFBASF11
SAP SE716460
BayerBAY001