23.01.2013 10:05
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (1 Hour) - Geduld gefragt

Geduld gefragt
“Ein Schritt vor, einer zurück” diese Marschroute des Euro-BUND-Future geht in die Verlängerung. Übergeordnet bleibt das Rentenbarometer somit zwischen den Leitplanken aus der 38-Tages-Linie auf der Ober- und der Kombination aus der 200- bzw. der 90-Perioden-Glättung auf der Unterseite (akt. bei 143,63 sowie 142,59/30) gefangen. Da die obere Begrenzung hervorragend mit den letzten Erholungshochs bei 143,64/77 harmoniert, während die beiden o. g. Durchschnittslinien als Limitierungen auf der Südseite durch den Aufwärtstrend seit Mitte September (akt. bei 142,30) bestätigt werden, scheint unter strategischen Gesichtspunkten eine prozyklische Positionierung im Ausbruchsfall naheliegend. Für kürzerfristig orientierte Anleger gibt aber möglicherweise zuvor aber bereits der Stundenchart des Euro-BUND-Future den Takt vor. In diesem Zeitfenster steht gerade der Ausbruch aus einem symmetrischen Dreieck nach oben bzw. die Rückeroberung der 200-Stunden-Linie (akt. bei 143,10) zur Disposition. Sollten sich beide Weichenstellungen heute als nachhaltig erweisen, müsste zunächst einmal von einem Test der oberen, übergeordneten Leitplanken ausgegangen werden.

Euro-BUND-Future (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Minus -- Allianz-Aktionäre um Geschäftsmodell besorgt -- Dialog Semiconductor schwächelt -- Siemens glänzt mit Ergebnissen -- adidas, HeidelbergCement, Deutsche Telekom im Fokus

Tesla kritisiert Kaufprämien für E-Autos wegen Preisgrenze. Apple darf keine überholten iPhones in Indien verkaufen. Auftragsflut und Vorstandsrücktritt belasten ElringKlingers Ergebnis. Deutsche Bank zahlt 50 Millionen Dollar wegen Vorwurf der Zinsmanipulation. Beiersdorf meldet Umsatzrückgang.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Indizes als Basiswert sind sowohl bei Anlage- als auch bei Hebelprodukten sehr beliebt. Welchen der folgenden Indizes berücksichtigen Sie primär bei Ihrer Auswahl?