21.11.2012 09:27
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (1 Hour) - Schiebezonenausbruch zeigt Wirkung

Schiebezonenausbruch zeigt Wirkung
Gestern war es soweit: Der Euro-BUND-Future musste die zuletzt mehrfach angeführte seitliche Schiebezone zwischen 143,47/48 auf der Ober- und 142,83 auf der Unterseite preisgeben. Das vorherige auf „der Stelle treten“ in Form diverser Kerzen mit kleinen Körpern im Tagesbereich tat ein Übriges, so dass es tatsächlich zu einem dynamischen Ausbruch aus der besagten Tradingrange kam. Selbst die Umsätze – mit knapp 700.000 Kontrakten immerhin die höchsten der letzten acht Tage – zogen an und untermauern damit die Auflösung des beschriebenen Konsolidierungsmusters. Aufgrund der negativen Weichenstellung müssen Anleger in der Folge mit einem Test der Glättungslinien der letzten 38 bzw. 200 Tage (akt. bei 141,68/54) rechnen. Lediglich die verschiedenen Hochpunkte bei rund 142 stellen eine nennenswerte Zwischenetappe auf dem Weg bis zu den beiden gleitenden Durchschnitten dar. Mit Blick auf die Indikatorenseite ist ebenfalls Vorsicht angebracht. So droht beispielsweise der MACD aktuell seine Signallinie von oben nach unten zu durchstoßen. Den Bullen hilft dagegen aktuell nur noch eine schnelle Rückeroberung der Marke von 142,83.

Euro-BUND-Future (1 Hour)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Dow legt zu -- Trump: Softbank investiert 50 Mrd. Dollar in USA -- EU-Strafe von knapp 500 Millionen Euro gegen drei Großbanken -- Tesla, Apple, VW, Steinhoff im Fokus

Renzi reicht Rücktritt ein. Abbott bläst geplante Übernahme von Alere ab. US-Rohöllagerbestände fallen erneut. Italien tüftelt an Rettungsplan für Krisenbank Monte Paschi. Erdogan - Türkei im Visier von Währungsspekulanten. Fitbit filetiert Smartwatch-Pionier Pebble.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?