14.02.2013 09:31
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (10-jährige Rendite) (Weekly) - Bodenbildung im 2. Anlauf?

Bodenbildung im 2. Anlauf?
Bei der 10-jährigen Rendite kämpfen die Bullen nach Kräften darum, den Grundstein für höhere Renditeniveaus zu legen. Den Rücken stärkt dabei die frisch zurückeroberte Parallele (akt. bei 1,60 %) zum langfristigen Abwärtstrend seit 2009, die einem neuerlichen Abrutschen zuletzt entschieden entgegentreten konnte. Der Knackpunkt für eine Aufhellung der mittelfristigen Perspektiven ist nun ein nachhaltiger Sprung über die horizontale Zone zwischen dem Tief vom September 2011 bei 1,64 % und dem Hoch vom September 2012 bei 1,74 %. Erst oberhalb dieser Widerstände ist schließlich das Projekt „Bodenbildung“ abgeschlossen, dessen Anschlusspotential dann 10-jährige Renditen von 2,25 % wieder greifbar machen würde. Das bestehende Kaufsignal beim MACD auf Wochenbasis verdeutlicht, dass die technischen Indikatoren diesem Vorhaben nicht abgeneigt sind. Durch den auf Tagesbasis „short“ positionierten Stochastik ist aber auch dem Szenario einer vorherigen Atempause Etwas abzugewinnen. Diese droht bis in den Bereich der 200-Wochen-Linie (akt. 1,38 %) und einer oberen Flaggenbegrenzung (akt. bei 1,37 %) zu führen. Neue Renditetiefs zeichnen sich aus charttechnischer Sicht aber nicht ab.

Euro-BUND-Future (10-jährige Rendite) (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX mit kräftigem Zuschlag gestartet -- BAIC-Börsengang: Aktie startet mit angezogener Handbremse -- GfK-Konsumklima auf höchstem Stand seit acht Jahren -- MorphoSys und Roche: Alzheimer-Mittel floppt

Luxemburg will Details der Steuerabkommen mit Firmen offenlegen. Talanx kauft in Chile zu. Steuereinnahmen weiter im Plus - Ministerium: Wirtschaft zieht an. Merkel: Sanktionsaufhebung nur bei Fortschritten in Ukraine. Air France-KLM senkt Prognose erneut. Milliardendeal zwischen BASF und Gazprom geplatzt.
Wer hat die USA von Platz 1 verdrängt?

schaften der Welt

europa

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

Welche sind die reichsten Amerikaner unter 40 Jahren?

Wenn Zukunft Gegenwart wird

mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich mit Haut und Haar für das Freihandelsabkommen mit den USA stark machen. Was halten Sie von TTIP?