06.12.2012 09:44
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Achtung – heute Kontraktwechsel!

Achtung – heute Kontraktwechsel!
Die Bastion aus den verschiedenen Hoch- und Tiefpunkten im Bereich von rund 142 und den Glättungslinien der letzten 38, 90 und 200 Tage, die allesamt ebenfalls im Dunstkreis dieser Marke notieren, hat der Euro-BUND-Future zum Sprung in Richtung der jüngsten Verlaufshochs bei 143,47/48 genutzt. Bei einem Spurt über dieses Level wäre gleichzeitig die zuletzt mehrfach angeführte Tradingrange nach oben aufgelöst, was das Hoch von Ende August bei 144,37 bzw. die Parallele (akt. bei 144,39) zum kurzfristigen Aufwärtstrend seit Mitte September wieder in den Fokus rückt. Abseits der charttechnischen Perspektiven steht heute beim Euro-BUND-Future noch der Wechsel auf den Märzkontrakt auf der Agenda. Auffällig ist dabei, dass der Nachfolger rund 180 Stellen höher gehandelt wird als der Dezemberkontrakt. Anders als bei letzten Rollover-Terminen dürfte es deshalb dieses Mal am Rentenmarkt zu einem „Pseudo-Aufwärtsgap“ kommen. Gestern waren darüber hinaus die Umsätze im Märzfuture erstmals höher als beim heute verfallenden Pendant.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX erholt sich -- Soros wettet gegen Deutsche Bank -- Abgasaffäre in USA kostet VW wohl über 15 Milliarden Dollar -- Großbritannien-Rating gesenkt -- RWE im Fokus

K+S von Kommentaren zu Gewinnwarnung und von Politik belastet. Was Elon Musk mit der SolarCity-Übernahme wirklich vorhat. Farage fordert Freihandelsabkommen zwischen Großbritannien und EU. Microsoft zahlt 10.000 Dollar für "Zwangsupdate" auf Windows 10. Line setzt Preisspanne für Aktien fest.
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?