05.04.2013 10:00
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Allzeithoch rückt in Reichweite

Allzeithoch rückt in Reichweite
Der Euro-BUND-Future präsentiert sich weiter in glänzender Verfassung und kommt dem Allzeithoch vom Juni 2012 bei 146,89 immer näher. So konnten gestern die Widerstände in Form der Kombination aus der flachen Abwärtstrendlinie seit dem angeführten Allzeithoch (akt. bei 145,76) und dem jüngsten Verlaufshoch bei 145,80 überwunden und auf Schlusskursbasis verteidigt werden. Jetzt stehen nur die Hochs vom Dezember und Juli 2012 bei 146,17/26 dem Erreichen neuer Höchstkurse im Weg. Sowohl bei den Stundenindikatoren als auch bei den entsprechenden Pendants auf Tagesbasis dominieren die positiven Vorzeichen, so dass ein erster Angriff auf die genannten Marken bereits zum Wochenschluss erfolgen kann. Dabei nähert sich der Tages-Stochastik allerdings allmählich dem überkauften Bereich an, was das Zeitfenster für einen erfolgreichen Ausbruch begrenzt. In die Bredouille gerät das Rentenbarometer bei einem potentiellen Rückschlag indes erst, wenn der Haltebereich aus dem Tagestief vom 25. März (143,91), der 38- und der 90-Tage-Linie (akt. bei 144,03/143,60) sowie der Aufwärtskurslücke vom 18. März (untere Gapkante bei 143,54) nicht verteidigt werden kann. Das würde ein Wiedersehen mit der 200-Tages-Linie (akt. bei 142,86) sehr wahrscheinlich machen.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX tiefrot -- Deutsche-Bank-Kunden ziehen wohl Einlagen in Milliardenhöhe ab -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- QUALCOMM will NXP kaufen

Zerschlagung von Wells Fargo gefordert. Tesla: Autopilot schuldlos an Unfall auf deutscher Autobahn. Monopolkommission erwartet lange Prüfung von Bayers Monsanto-Kauf. Fed-Chefin: Ankauf von Aktien und Bonds könnte bei Abschwung helfen. va-Q-tec schlägt Aktien in der Mitte der Preisspanne los.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Lohnt sich die Rente
Jetzt durchklicken
Das sind die reichsten Nichtakademiker in Europa
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?