28.01.2013 09:23
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Bären machen mächtig Druck

Bären machen mächtig Druck
Nachdem der erste Angriff der Rentenbullen auf die Widerstandszone aus dem alten Abwärtstrend seit Juni 2011 (akt. bei 144,01) und dem Verlaufshoch vom 29. August 2012 bei 144,37 am Donnerstag gescheitert war, ging es zum Wochenschluss mit Schwung in die Gegenrichtung. Dabei wurde der Haltebereich aus der 200- und der 90-Tages-Linie (akt. bei 142,64/42) sowie dem Aufwärtstrend seit September 2012 (akt. bei 142,44) auf Schlusskursbasis unterschritten. Hier muss die Attacke der Bären abgewehrt werden, ansonsten droht ein Abrutschen in Richtung der entscheidenden Unterstützungszone bei rund 140. Bei den technischen Indikatoren fällt das frische Ausstiegssignal beim Stochastik ins Auge. Der MACD ist zudem bei dem Versuch gescheitert, seine Triggerlinie von unten zu durchstoßen. Damit stehen die Zeichen zum Wochenstart auf „orange“. Anleger sollten bei einem nachhaltigen Unterschreiten der o. g. Haltemarken eine Reduzierung ihrer Long-Positionen ins Auge fassen. Um das Negativszenario abzuwenden und neue Impulse auf der Oberseite zu setzen, müssten zunächst die letzten Erholungshochs bei 143,64/77 überwunden werden, bevor die angeführten Widerstandszone wieder in greifbare Nähe rückt.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen uneinig -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

Euro fällt wieder unter 1,11 Dollar. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand. Ölpreise fallen leicht zurück. Corporate-Bond-Markt zeigt sich von Brexit unbeeindruckt. Britische Innenministerin May kandidiert für Cameron-Nachfolge. Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?