09.11.2012 09:32
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Bullen auf der Sonnenseite

Bullen auf der Sonnenseite
Dank des Bruchs des Baissetrends seit dem Hoch von Ende Juli bei 146,26 sowie der Rückeroberung der 200-Tages-Linie (akt. bei 141,36) wurde eine obere Umkehr beim Euro-BUND-Future zum wiederholten Mal auf die lange Bank geschoben. Vielmehr sorgt das Überwinden der letzten Hochpunkte bei rund 142 für neuen Schwung auf der Oberseite. Begünstigt wird die Entwicklung dadurch, dass mit dem o. g. Trendbruch gleichzeitig eine Keilformation (siehe Chart) „bullish“ nach oben aufgelöst wurde. Die nächste Anlaufmarke lauert nun bei 144,37 (Hoch von Ende August), bevor bereits wieder die historischen Hochstände bei 146,26/89 ins Blickfeld rücken. Zusätzlicher Rückenwind kommt von Seiten der Trendfolger MACD und Aroon, die jeweils einen intakten Haussetrend signalisieren. Als Absicherung für bestehende Longpositionen bietet sich das Haltecluster aus der 200-Tages-Linie und dem 38-Perioden-Pendant sowie dem o. g. ehemaligen Abwärtstrend (akt. bei 141,36/10/01) an. Per Saldo gilt: Da die Bären mehrfach sich bietende Chancen auf der Unterseite nicht nutzen konnten, sind nun die Bullen wieder am Drücker.


Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt etwas schwächer -- US-Börsen kaum verändert-- Apple: Kommt die iWatch? -- Commerzbank wird Schiffskredite los -- Lufthansa will wieder verhandeln -- Apple, Google, Snapchat im Fokus

Euro springt über 1,32 US-Dollar. Arbeitslosenzahl in Frankreich auf Rekordhoch. Krisenbank Hypo Alpe Adria mit hohem Halbjahresverlust. Air France-KLM streicht Flüge nach Freetown wegen Ebola. Tiffany's verkauft mehr Schmuck als erwartet. Smith & Wesson-Aktie gibt nach.
Beste Produktmarken

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Welche Darstellerin verdient am meisten?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

Welcher Nationaltrainer verdient am meisten?

mehr Top Rankings
Angesichts möglicher Streiks bei der Lufthansa und der Bahn werden die Forderungen nach einer gesetzlichen Lösung lauter. Wie stehen Sie dazu?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen