09.11.2012 09:32
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Bullen auf der Sonnenseite

Bullen auf der Sonnenseite
Dank des Bruchs des Baissetrends seit dem Hoch von Ende Juli bei 146,26 sowie der Rückeroberung der 200-Tages-Linie (akt. bei 141,36) wurde eine obere Umkehr beim Euro-BUND-Future zum wiederholten Mal auf die lange Bank geschoben. Vielmehr sorgt das Überwinden der letzten Hochpunkte bei rund 142 für neuen Schwung auf der Oberseite. Begünstigt wird die Entwicklung dadurch, dass mit dem o. g. Trendbruch gleichzeitig eine Keilformation (siehe Chart) „bullish“ nach oben aufgelöst wurde. Die nächste Anlaufmarke lauert nun bei 144,37 (Hoch von Ende August), bevor bereits wieder die historischen Hochstände bei 146,26/89 ins Blickfeld rücken. Zusätzlicher Rückenwind kommt von Seiten der Trendfolger MACD und Aroon, die jeweils einen intakten Haussetrend signalisieren. Als Absicherung für bestehende Longpositionen bietet sich das Haltecluster aus der 200-Tages-Linie und dem 38-Perioden-Pendant sowie dem o. g. ehemaligen Abwärtstrend (akt. bei 141,36/10/01) an. Per Saldo gilt: Da die Bären mehrfach sich bietende Chancen auf der Unterseite nicht nutzen konnten, sind nun die Bullen wieder am Drücker.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX leicht im Plus -- Dow Jones um Nulllinie -- Anleger sehen Ausbreitungsrisiko der Euro-Krise auf Allzeithoch -- HOCHTIEF, Steinhoff, ElringKlinger im Fokus

AIXTRON: Für 2016 keine Dividende. SAP-Chef verdient fast drei Mal soviel wie 2015. Deutsche Post kassiert ab März für Postfächer. SpaceX plant für 2018 eine Mondumrundung mit Weltraumtouristen. Netflix flirtet mit Mobilfunkern. Der Dow Jones könnte heute die längste Rekordserie aller Zeiten perfekt machen.
Welche Branchen man besser meiden sollte.
Jetzt durchklicken
Diese Autos hat Trump in seinem Fuhrpark
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Würden Sie sich auf ein computergesteuertes Auto verlassen?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Nordex AGA0D655
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
BASFBASF11
Apple Inc.865985
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
BayerBAY001
CommerzbankCBK100
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
AMD Inc. (Advanced Micro Devices)863186
Allianz840400
Infineon Technologies AG623100