12.11.2012 09:34
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Bullen sind am Ruder

Bullen sind am Ruder
Der Euro-BUND-Future hat seine Positivtendenz der letzten Tage auch am Freitag fortgesetzt. So konnte das Rentenbarometer zum Wochenschluss mit 143,47 ein neues Verlaufshoch generieren und dem nächsten Widerstand in Form des Hochs von Ende August bei 144,37 wieder ein Stück näher rücken. Zwar musste das hohe Niveau im Handelsverlauf preisgegeben werden, per Saldo verbleibt aber ein deutliches Wochenplus, das die Perspektiven für die nächsten Handelstage begünstigt. Oberhalb des angeführten Augusthochs rücken bereits die historischen Hochstände bei 146,26/89 wieder ins Blickfeld. Der Blick auf die technischen Indikatoren lässt dabei auf einen Test dieser Marken schließen. Neben den von uns betrachteten Oszillatoren sind mittlerweile auch die Trendfolger MACD und Aroon klar „long“ positioniert. Allerdings hat sich der Stochastik dem überkauften Bereich angenähert, was den Spielraum für weitere Kursgewinne etwas einschränkt. Dennoch bleiben wir grundsätzlich konstruktiv für den Euro-BUND-Future. An dieser Einschätzung würde sich erst etwas ändern, wenn die Haltezone aus der 200-Tages-Linie und dem 38-Perioden-Pendant (akt. bei 141,40 bzw. 141,30) erneut preisgegeben werden muss.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX mit Verlust -- Varoufakis tritt zurück -- Merkel: Keine Basis für Verhandlungen über neue Griechenland-Hilfen -- Euklidis Tsakalotos könnte neuer griechischer Finanzminister werden

EZB wird wohl Hellas-Geldversorgung nicht stoppen. Freudensprung nach Ende des Dauerstreiks bei der Deutschen Post. Noyer: Griechen-Schulden bei EZB können nicht umgeschuldet werden. Klares Nein der Griechen zu Sparvorgaben der Gläubiger. ifo-Präsident Sinn rät zur raschen Einführung der Drachme.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Welcher Fußballtrainer verdient am meisten?

Diese Aktien stehen bei Hedgefonds ganz oben

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Griechenlands Finanzminister Varoufakis tritt zurück. Glauben Sie, dass nun eine Einigung im Schuldenstreit näher rückt?