24.06.2013 10:31
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Druck bleibt unverändert hoch

Druck bleibt unverändert hoch
Die Abgabebereitschaft der Marktteilnehmer war beim Euro-BUND-Future auch zum Wochenende hin sehr stark ausgeprägt. So wurde am Freitag das Tief vom 11. Juni bei 142,02 endgültig unterschritten, was die Situation nochmals verschärfte. Selbst ein neues Jahrestief steht inzwischen zu Buche (141,07). Mit Blick auf die längerfristigen Charts besteht ebenfalls wenig Aussicht auf Besserung. So hat sich sowohl im Wochen- als auch im Monatsbereich ein „roter Block“ etabliert. Der Schlusskurs auf Wochentief ermöglicht dabei unmittelbar weitere Kursverluste. Beachten sollten Anleger auch die charttechnische Situation beim Spiegelbild des Zinsfutures: Mit Blick auf den nahenden Halbjahreswechsel zeichnet sich im Quartalschart der 10-jährigen Rendite ein „bullish engulfing“ ab. Das bemerkenswerte an diesem Candlestickumkehrmuster ist die Tatsache, dass nicht nur der Körper der Vorperiode, sondern gleich die der drei vorangegangenen Pendants umschlossen werden. In dieser Gemengelage steht beim Euro-BUND-Future ein Test der horizontalen Unterstützungen aus verschiedenen Hoch- und Tiefpunkten bei rund 140 zu befürchten. Einziger Hoffnungsschimmer ist dabei, dass der RSI mittlerweile in überverkauftes Terrain vorgestoßen ist.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt leicht im Plus -- Apples Autopläne: Werden die Verhandlungen mit BMW wieder aufgenommen? -- Continental hebt Prognose an -- Evonik, Toyota im Fokus

Moody's erwartet Pleite von Puerto Rico. Griechenland berät mit Gläubigern. Springer startet deutsches Angebot für US-Plattform Business Insider. Mode von Hugo Boss findet reißenden Absatz. Axa legt dank schwachem Euro deutlich zu. Athener Börse fällt erneut.
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich einem Pressebericht zufolge offenbar entschieden, 2017 für eine vierte Amtszeit zu kandidieren. Was halten Sie von diesem Plan?