-->
06.02.2013 09:22
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Entscheidung noch nicht gefallen

Entscheidung noch nicht gefallen
Es bleibt spannend! Trotz der kräftigen Kursgewinne vom Wochenbeginn muss der Euro-BUND-Future weiter um sein erreichtes Niveau bangen. Erst bei einem nachhaltigen Überwinden der ehemaligen Haltezone aus der 90- und der 200-Tages-Linie (akt. bei 142,58/69) sowie dem Aufwärtstrend seit September 2012 (akt. bei 142,75) kann in dieser Hinsicht Entwarnung gegeben werden, wäre in diesem Fall doch die negative Weichenstellung aus dem Rutsch unter die angeführten Marken und die dadurch komplettierte Schulter-Kopf-Schulter-Formation mit einem rechnerischen Kursziel von deutlich unter 138 negiert. Gestern verzeichnete das Rentenbarometer indes bereits wieder moderate Kursverluste, so dass die von uns angemahnte Zurückhaltung nach wie vor ihre Berechtigung hat. Gelingt der Sprung über das o. g. Widerstandsbündel, rückt zwar der alte Abwärtstrend seit Juni 2012 (akt. bei 143,89) wieder in Reichweite; der Blick auf die technischen Indikatoren macht aber nur bedingt Mut. Hier fehlen weiterhin überzeugende Stabilisierungstendenzen. Daher sollte der Aufwärtstrend seit März 2012 (akt. bei 140,91) auf der Unterseite nicht aus den Augen verloren werden, würde ein Unterschreiten dieser Trendlinie doch zusätzliche Kursrückgange wahrscheinlich machen.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX im Minus -- ifo-Daten enttäuschen -- Muss Apple 19 Milliarden an Steuern nachzahlen? -- Marc Faber: Bevorstehender Crash wird Gewinne der letzten fünf Jahre auslöschen -- HP, Fielmann im Fokus

WhatsApp will etwas mehr Daten mit Facebook teilen. EU gibt Kion grünes Licht für Dematic-Übernahme. CTS Eventim wächst im ersten Halbjahr nur leicht. Studie: BMW weiterhin gewinnstärkster Autobauer der Welt. Gold: Auf Viermonatstief abgerutscht.
Wer ist die bestbezahlte Schauspielerin der Welt im Jahr 2016?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Die Top 10

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Eigenzulassungen 2015
Diese Firmen sind innovativ
In diesen Städten stehen Sie am längsten im Stau
Das sind die besten Universitäten
Die wertvollsten Marken 2016
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Bundesregierung will die Bevölkerung wieder zur Vorratshaltung animieren, damit sie sich im Falle schwerer Katastrophen oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. Panikmache oder begründet?
-->