06.02.2013 09:22
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Entscheidung noch nicht gefallen

Entscheidung noch nicht gefallen
Es bleibt spannend! Trotz der kräftigen Kursgewinne vom Wochenbeginn muss der Euro-BUND-Future weiter um sein erreichtes Niveau bangen. Erst bei einem nachhaltigen Überwinden der ehemaligen Haltezone aus der 90- und der 200-Tages-Linie (akt. bei 142,58/69) sowie dem Aufwärtstrend seit September 2012 (akt. bei 142,75) kann in dieser Hinsicht Entwarnung gegeben werden, wäre in diesem Fall doch die negative Weichenstellung aus dem Rutsch unter die angeführten Marken und die dadurch komplettierte Schulter-Kopf-Schulter-Formation mit einem rechnerischen Kursziel von deutlich unter 138 negiert. Gestern verzeichnete das Rentenbarometer indes bereits wieder moderate Kursverluste, so dass die von uns angemahnte Zurückhaltung nach wie vor ihre Berechtigung hat. Gelingt der Sprung über das o. g. Widerstandsbündel, rückt zwar der alte Abwärtstrend seit Juni 2012 (akt. bei 143,89) wieder in Reichweite; der Blick auf die technischen Indikatoren macht aber nur bedingt Mut. Hier fehlen weiterhin überzeugende Stabilisierungstendenzen. Daher sollte der Aufwärtstrend seit März 2012 (akt. bei 140,91) auf der Unterseite nicht aus den Augen verloren werden, würde ein Unterschreiten dieser Trendlinie doch zusätzliche Kursrückgange wahrscheinlich machen.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt über 10.000 Punkten -- Wall Street schließt im Plus -- Monsanto lehnt Bayer-Milliardenofferte ab -- Razzia bei Google in Paris -- GE, Deutsche Bank, Evonik im Fokus

adidas setzt bei Produktion stückweise wieder auf 'Made in Germany'. Bayer-Chef Baumann deckt sich mit Aktien ein. BoE würde bei EU-Nein nicht zwangsläufig Zinsen senken. Nokia streicht nach Alcatel-Kauf über 10.000 Jobs. BMW will Tesla erst 2021 angreifen. Sky hebt Preise an - Kunden wird aber Sonderkündigungsrecht verwehrt.
In welcher Metropolregion leben am meisten Menschen?
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Volatilität in Schwellenländern

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundeskanzlerin Merkel hält trotz aller Kritik am umstrittenen Flüchtlingspakt mit der Türkei fest. Wie bewerten Sie dessen Chancen?