06.02.2013 09:22
Bewerten  
 (0)
0 Kommentare
Senden

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Entscheidung noch nicht gefallen

Entscheidung noch nicht gefallen
Es bleibt spannend! Trotz der kräftigen Kursgewinne vom Wochenbeginn muss der Euro-BUND-Future weiter um sein erreichtes Niveau bangen. Erst bei einem nachhaltigen Überwinden der ehemaligen Haltezone aus der 90- und der 200-Tages-Linie (akt. bei 142,58/69) sowie dem Aufwärtstrend seit September 2012 (akt. bei 142,75) kann in dieser Hinsicht Entwarnung gegeben werden, wäre in diesem Fall doch die negative Weichenstellung aus dem Rutsch unter die angeführten Marken und die dadurch komplettierte Schulter-Kopf-Schulter-Formation mit einem rechnerischen Kursziel von deutlich unter 138 negiert. Gestern verzeichnete das Rentenbarometer indes bereits wieder moderate Kursverluste, so dass die von uns angemahnte Zurückhaltung nach wie vor ihre Berechtigung hat. Gelingt der Sprung über das o. g. Widerstandsbündel, rückt zwar der alte Abwärtstrend seit Juni 2012 (akt. bei 143,89) wieder in Reichweite; der Blick auf die technischen Indikatoren macht aber nur bedingt Mut. Hier fehlen weiterhin überzeugende Stabilisierungstendenzen. Daher sollte der Aufwärtstrend seit März 2012 (akt. bei 140,91) auf der Unterseite nicht aus den Augen verloren werden, würde ein Unterschreiten dieser Trendlinie doch zusätzliche Kursrückgange wahrscheinlich machen.


Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Unsere siegreichen DFB-Kicker erhalten für ihren WM-Sieg die Rekord-Prämie von 300.000 Euro pro Mann. Halten sie dies für angenessen?