28.06.2013 09:38
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Erholung verfestigt sich

Erholung verfestigt sich
Beim Euro-BUND-Future hat das schnelle Schließen der Kurslücke vom Wochenauftakt seine Wirkung nicht verfehlt. Erwartungsgemäß konnte das Zinsbarometer aus dieser technischen Weichenstellung Kapital schlagen und verlorengegangenes Terrain zurückerobern. Konstruktiv stimmt dabei, dass die Hürde in Form des alten Jahrestiefs bei 141,28 genommen werden konnte. Dadurch verfestigt sich auch das zuletzt generiert Einstiegssignal seitens des RSI. Diesem Beispiel ist mittlerweile auch der Stochastik gefolgt – nachdem der Oszillator zuletzt eine positive Divergenz ausgeprägt hatte, indem die jüngsten Verlaufstiefs nicht mehr durch entsprechende Indikatorenpendants bestätigt wurden. In diesem Kontext steckt das Tief vom 11. Juni bei 142,02 die nächste Hürde ab, bevor bei gut 143 ein massives Widerstandsbündel wartet. Auf diesem Niveau fällt der Abwärtstrend seit Anfang Mai (akt. bei 143,10) mit der 200-Tages-Linie (akt. bei 143,27) zusammen. Um die Stabilisierungsansätze der letzten Tage nicht auf’s Spiel zu setzen, gilt es fortan, das jüngste Verlaufstief bei 139,90 nicht mehr zu unterschreiten.


Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX freundlich -- Zalando erwartet ersten operativen Gewinn -- HP mit weniger Umsatz und Gewinn -- Apple auf Rekordwert -- Twitter will angeblich von Justin Bieber unterstütztes Start-up kaufen

Deutsche Bank: Wachstum und Euroschwäche treiben DAX 2015 zu neuen Rekorden. Danone erwägt wohl Verkauf des milliardenschweren Yakult-Anteils. Gesellschafterwechsel bei Burger-King-Franchisenehmer. Lloyds optimistisch vor britischem Stresstest. Arbeitskräftenachfrage fast auf Drei-Jahres-Hoch. Bund verschuldet sich so günstig wie nie.
20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Wenn Zukunft Gegenwart wird

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?