27.02.2013 09:56
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Gap-Closing schreitet voran

Gap-Closing schreitet voran
Der Profiteur der erneut aufflackernden Unsicherheiten ist in Form des Euro-BUND-Future schnell gefunden. Aus charttechnischer Sicht ist der Katalysator für den neuerlichen Angriff der Rentenmarktbullen dabei mit dem Bruch der Trendlinie (akt. bei 143,63), die ihren Ursprung am bisherigen Rekordhoch bei 146,89 hat, genauso schnell identifiziert. Da auch die trendfolgenden Indikatoren MACD und Aroon „à la long“ positioniert ist, dürfte mit dem Beginn der neuen Woche ein Projekt angestoßen worden sein, das da lautet: „Schließen der Kurslücke vom ersten Handelstag des Jahres“. Konkret bedeutet dies einen Anlauf auf die obere Gapkante bei 145,42. Jenseits dieses Levels würden dann bereits wieder die historischen Hochstände des vergangenen Jahres zwischen 146,17 und 146,89 ins Blickfeld der Anleger geraten. Auf der Unterseite markiert die o. g. Trendlinie eine erste Unterstützung. Eine wirklich beinharte Haltezone entsteht aber bei 142,85/82/78, wo in einer extrem engen Bandbreite die Glättungslinien der letzten 90, 38 sowie 200 Tage zusammenfallen.


Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- Fed beendet Anleihekäufe -- Apple-Chef Tim Cook outet sich als schwul -- Lufthansa kassiert Prognose 2015 -- VW, Bayer, Linde im Fokus

EZB kauft ab November ABS. Kellogg's verkauft weniger Lebensmittel. Deutschland: Inflation weiter auf tiefstem Stand seit über vier Jahren. Mastercard profitiert weiter vom Konsumaufschwung. US-Wirtschaft wächst um 3,5 Prozent. Russland sieht Chance für Gas-Einigung.
In welchen europäischen Ländern ist das Preisniveau besonders hoch?

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Facebook & Co: Welche Börsengänge waren ein Desaster?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

mehr Top Rankings

Umfrage

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat den Sparkurs der Bundesregierung infrage gestellt. Denken Sie auch, dass der Staat mehr investieren sollte?