27.02.2013 09:56
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Gap-Closing schreitet voran

Gap-Closing schreitet voran
Der Profiteur der erneut aufflackernden Unsicherheiten ist in Form des Euro-BUND-Future schnell gefunden. Aus charttechnischer Sicht ist der Katalysator für den neuerlichen Angriff der Rentenmarktbullen dabei mit dem Bruch der Trendlinie (akt. bei 143,63), die ihren Ursprung am bisherigen Rekordhoch bei 146,89 hat, genauso schnell identifiziert. Da auch die trendfolgenden Indikatoren MACD und Aroon „à la long“ positioniert ist, dürfte mit dem Beginn der neuen Woche ein Projekt angestoßen worden sein, das da lautet: „Schließen der Kurslücke vom ersten Handelstag des Jahres“. Konkret bedeutet dies einen Anlauf auf die obere Gapkante bei 145,42. Jenseits dieses Levels würden dann bereits wieder die historischen Hochstände des vergangenen Jahres zwischen 146,17 und 146,89 ins Blickfeld der Anleger geraten. Auf der Unterseite markiert die o. g. Trendlinie eine erste Unterstützung. Eine wirklich beinharte Haltezone entsteht aber bei 142,85/82/78, wo in einer extrem engen Bandbreite die Glättungslinien der letzten 90, 38 sowie 200 Tage zusammenfallen.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX rutscht ab -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Machtkampf um Brexit-Zeitplan - London hält Brüssel hin -- Fresenius bekommt neuen Chef -- Alibaba-Tochter soll Interesse an Wirecard-Beteiligung haben

Deutsche Bank-Aktie mit neuem Rekordtief. Easyjet kappt nach Brexit-Entscheid Gewinnprognose. Chinesen geben KUKA offenbar Garantien bis Ende 2023. KUKA-Vereinbarung wohl fast perfekt. EU-Gründerstaaten drücken bei Verhandlungen aufs Tempo. Wirtschaftsforscher: Alle verlieren, besonders die Briten.
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der World Wealth Report 2016
Hier ist Leben preiswert!

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?