15.03.2013 11:43
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Gefangen zwischen den Glättungslinien

Gefangen zwischen den Glättungslinien
Der Euro-BUND-Future sucht derzeit nach Orientierung. Äußeres Anzeichen dieser Feststellung ist das Verharren des Zinsbarometer zwischen den zuletzt bereits mehrfach angeführten Glättungslinien der letzten 200 Tage (akt. bei 142,78) auf der Unter- und der letzten 38 bzw. 90 Tage (akt. bei 143,21/31) auf der Oberseite. Hierin sehen wir die wesentlichen Taktgeber für die weitere Entwicklung am Rentenmarkt. So ist ein Spurt über die beiden zuletzt angeführten Glättungslinien die Voraussetzung für ein weiteres Hineinlaufen in die große Kurslücke, die aus dem Kontraktwechsel von vergangener Woche resultiert (obere Gapkante bei 144,92). Eine wichtige Zwischenetappe auf dem Weg zu einem weiteren Schließen des Rollover-Gaps markiert dabei das Hoch vom 24. Januar bei 144,07. Bei einem Abgleiten unter die 200-Tages-Linie dürften dagegen relativ schnell der Aufwärtstrend seit März 2012 (akt. bei 141,62) bzw. das bisherige Jahrestief von Ende Januar bei 141,28 zur Disposition stehen. Besonders letztere Marke sollten Investoren im Hinterkopf abspeichern, definiert sie doch gleichzeitig die Nackenlinie eines Doppeltopps, aus dem sich ein rechnerisches Abschlagspotential von 450 Ticks ableiten ließe.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX über zwei Prozent leichter -- Dow verliert -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Amazon kann Umsatz steigern -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn, Postbank, PUMA im Fokus

Medivation lehnt Milliarden-Offerte von Sanofi ab. Ölpreisverfall lässt Exxon-Gewinn weiter einbrechen. Weidmann: Notenbanken können Sparern keine Mindestrendite versprechen. Porsche SE peilt nach Abgaskrise wieder Gewinn an. Goldpreis legt kräftig zu. Linde bleibt vorsichtig.
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten
Die schönsten Geldscheine der Welt

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?