07.08.2013 09:46
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - In der Sommerpause

In der Sommerpause
In den vergangenen Handelstagen hat sich der Euro-BUND-Future weder nachhaltig nach oben noch nach unten abgesetzt. Vielmehr verharrt das Rentenbarometer knapp unterhalb der 200-Tages-Linie (akt. bei 143,56) und im Bereich des Tiefs vom 11. Juni bei 142,02. Insgesamt verfestigt sich aber der Eindruck, dass die Lethargie eher nach unten aufgelöst wird. Gestern musste das angeführte Junitief zeitweise bereits preisgegeben werden. Bei einem Unterschreiten droht ein schnelles Abrutschen bis zum Tief vom 30. Januar bei 141,28, welches die letzte Haltemarke vor einem Wiedersehen mit der wichtigen Unterstützungszone zwischen rund 140 ½ und 139 ½ markiert. Die vorsichtige Grundhaltung wird durch die von uns betrachteten technischen Indikatoren gestützt, die allesamt „short“ positioniert sind und nicht erkennen lassen, dass es zeitnah zu einer Wende nach oben kommt. Den Rentenbullen würde es dagegen sehr gut in den Kram passen, wenn die o. g. Glättungslinie zurückerobert werden könnte. Dann würde sich das technische Bild aufhellen und einen Angriff auf das jüngste Verlaufshoch bei 144,37 ermöglicht.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

Asiens Börsen unentschlossen -- Deutsche Bank würde Postbank auch an Chinesen verkaufen -- Japans Regierung verschiebt umstrittene Mehrwertsteuererhöhung

Über eine Million Betroffene erhalten seit über neun Jahren Hartz IV. Konjunkturdaten liefern für China durchwachsene Signale. Rekordhoch der Arbeitslosigkeit in Brasilien.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Welche Marke ist die teuerste?
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Sind Finanzprodukte, die speziell für sportliche Großereignisse (z.B. Fußball EM) aufgelegt wurden, für Sie interessant?