11.12.2012 09:22
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Intraday Reversal

Intraday Reversal
Der Euro-BUND-Future startete zunächst in die neue Woche wie er die alte beendete: Mit weiteren Kurszuwächsen. Knapp vor den historischen Hochständen bei 146,26/89 verließ die Marktteilnehmer allerdings der Mut. Da das Tageshoch bei 146,17 nicht bis zum Handelsschluss verteidigt werden konnte und der Handelstag zudem im unteren Drittel der gestrigen Schwankungsbreite beendet wurde, entsteht auf Tagesbasis ein klassischer „shooting star“. Dieses Candlestickmuster signalisiert, dass die Luft kurzfristig dünner wird. Eine Konsolidierung steht dem Rentenbarometer insbesondere dann ins Haus, wenn das gestrige Tagestief bei 145,62 unterschritten wird. Bei einer negativen Weichenstellung sollten Anleger ein Hineinlaufen in das riesige Aufwärtsgap bei 145,42 zu 143,39 einkalkulieren, das aus dem Rollover vom Donnerstag vergangener Woche resultiert. Innerhalb dieser Kurslücke markieren die Parallele (akt. bei 144,54) zum Aufwärtstrend seit Ende September bzw. das Hoch von Ende August bei 144,37 weitere Unterstützungen. Der Blick auf die Indikatorenkonstellation ist derzeit wenig empfehlenswert, da besonders im Tagesbereich noch Verzerrungen durch den Kontraktwechsel auftreten.


Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Heute im Fokus

DAX vor freundlichem Handelstag -- SAP wagt sich an größten Zukauf der Firmengeschichte -- Alibaba stellt Weichen für Rekord-Börsengang -- Regierung: Mehrheit stimmt gegen Unabhängigkeit

Oracle-Gründer Ellison gibt Konzernführung ab. Pfund legt leicht zu - Schotten stimmen gegen Unabhängigkeit. Hackerangriff bei Home Depot - 56 Millionen Kreditkarten betroffen. Daimler präzisiert Prognose. Solon beantragt erneut Insolvenz. Telekom baut Innovationsabteilung um - Hunderte Stellen fallen weg. Frankreich droht erneute Rating-Abstufung durch Moody's. Osram-Beschäftigte wehren sich gegen Stellenabbau.
Welche US-Aktien könnten zum Jahresende hin steigen?

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welches Unternehmen erzielte bislang das größte Emissions- volumen?

Welche Darsteller verdienen am meisten?

Diese Models verdienten 2014 am meisten

In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Die Fluglinien mit den zufriedensten Passagieren

mehr Top Rankings
Milliarden IPO: Kaufen Sie sich Alibaba-Aktien oder andere Produkte auf Alibaba?