05.12.2012 09:28
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Nichts gewonnen, Nichts zerronnen

Nichts gewonnen, Nichts zerronnen
Nachdem am Montag beim Bund-Future eine regelrechte Dynamik aufkam, gestaltete sich der Handel am gestrigen Tag wieder deutlich ruhiger. So blieb das Rentenbarometer innerhalb der Schwankungsbreite des Vortags, und der so ausgeprägte „inside day“ untermauert einmal mehr die derzeitige Unentschlossenheit der Marktteilnehmer. Anleger sollten deshalb weiter den Ausbruch aus der seitlichen Schiebezone abwarten. Auf der Unterseite ist dafür ein Sturz unter die massive Unterstützungszone aus dem 38,2%-Fibonacci-Retracement des Aufwärtsimpulses seit Oktober, mehreren Hochs und Tiefs und den drei von uns betrachteten Glättungslinien (38-, 90- und 200-Tages-Linie) zwischen 141,95 und akt. 141,74 vonnöten. Einen hauchdünnen Vorteil genießt derweil ein Ausbruch in Richtung Norden, nachdem das Rentenbarometer im gestrigen Tagesverlauf kontinuierlich zulegen und damit die technischen Indikatoren auf Stundenbasis auf seine Seite ziehen konnte. Auch auf Tagesbasis ist der Stochastik zudem jüngst auf „kaufen“ gedreht. Im Fokus steht hier die Kombination aus dem adjustierten Abwärtstrend seit Juni (akt. bei 143,08) und den jüngsten Verlaufshochs bis auf 143,48. Spätestens der Kontraktwechsel am Donnerstag dürfte der derzeitigen Lethargie derweil ein Ende setzen.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Familienunternehmen: Rendite und Sicherheit!

Zwischen Eigentümern und Managern eines Unternehmens besteht häufig ein Interessenskonflikt hinsichtlich kurz- und langfristiger Ziele. Familien- und eigentümergeführte Unternehmen haben solche Konflikte meist nicht. Für Aktionäre sind solche Unternehmen daher meist eine lohnenswerte Investitionsmöglichkeit. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, welche drei Familienunternehmen einen näheren Blick wert sind.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt knapp unter 12.000-Punkte-Marke -- Dow Jones um Nulllinie -- Abschreibungen belasten Bayer -- RWE: Hohe Abschreibungen vermiesen Bilanz -- Fresenius, thyssenkrupp im Fokus

ifo-Index steigt überraschend. US-Banken begleiten angeblich Saudi Aramco an die Börse. Jay-Z legt Risikokapitalfonds auf. Wirecard-Aktie bricht nach Bericht rund sechs Prozent ein. Furcht vor dem Euro-Zerfall: Wer sind die größten Wackelkandidaten? Esprit kommt operativ voran. TOM TAILOR will in Markenpflege und Online-Handel investieren.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Top-Positionen von Warren Buffett
Jetzt durchklicken
Jetzt durchklicken
Welche Airline schneidet am besten ab?
Jetzt durchklicken
Diese 10 Automobil Neuheiten gibt es bei der Detroit Auto Show 2017
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Welche Wertpapiere besitzen Sie?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
BayerBAY001
Volkswagen AG Vz. (VW AG)766403
Apple Inc.865985
Allianz840400
Wirecard AG747206
CommerzbankCBK100
BMW AG519000
Deutsche Telekom AG555750
TeslaA1CX3T
E.ON SEENAG99
Siemens AG723610
BASFBASF11
thyssenkrupp AG750000