14.11.2012 10:02

Senden

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Schiebezone als Orientierungshilfe


Schiebezone als Orientierungshilfe
Im bisherigen Wochenverlauf tritt der Euro-BUND-Future auf hohem Niveau auf der Stelle. Interessant ist aktuell der Blick auf den Stundenchart des Rentenbarometers, wo sich die skizzierte Seitwärtsbewegung im übergeordneten Zeitfenster in einer klassischen Tradingrange niederschlägt. Die jüngsten beiden Hochs bei 143,47/48 stecken dabei die obere Begrenzung ab, während auf der Unterseite das Ende der Schiebezone durch die Tiefpunkte bei 143,03/142,98 definiert wird. Grundsätzlich legt ein solches Konsolidierungsmuster eine prozyklische Positionierung im Ausbruchsfall nahe. Allerdings mahnen diverse Indikatoren aktuell davor, dass die Bäume kurzfristig nicht mehr in den Himmel wachsen. So bestätigen weder RSI noch MACD derzeit die jüngsten Hochs durch entsprechende Indikatorenpendants. Bei beiden Indikatoren liegt sogar eine doppelte, negative Divergenz vor! Vor diesem Hintergrund dürfte ein Abgleiten unter die Marke von rund 143 den Auftakt zu einer kleinen Verschnaufpause markieren. Die Betonung liegt dabei aber eindeutig auf „klein“, denn übergeordnet müssten sich Renteninvestoren erst dann Sorgen machen, wenn die Kombination aus der 200-Tages-Linie und der 38-Perioden-Glättung (akt. bei 141,42/39) unterschritten wird.


Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Kommentare zu diesem Artikel

Geben Sie jetzt einen Kommentar zu diesem Artikel ab.
Kommentar hinzufügen

ANZEIGE

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige

Trading-Software

Für alle Chartsignal-Trader bietet finanzen.net einen einmaligen Service an:

  • Realtime-Chartsignale
  • Aktien vorm Ausbruch
  • Aussichtsreiche Signale
  • Aktuelle Trefferquoten
  • Handelsempfehlungen
  • Live Trading
Traderfox Video

ANZEIGE

Die 5 beliebtesten Top-Rankings






Die Zahl der Beschwerden von Privatversicherten über ihre Krankenkasse ist 2013 leicht gesunken. Wie Zufrieden sind Sie mit Ihrer Krankenkasse?
Ich gehöre zu denen die sich beim Ombudsmann der privaten Krankenversicherung (PKV) beschwert haben.
Ich war im letzten Jahr unzufrieden, habe mich aber nicht beschwert.
Ich hatte keine Probleme mit meiner Versicherung
Abstimmen