28.11.2012 09:16
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Zurück auf Null

Zurück auf Null
Noch zu Beginn des gestrigen Handelstages sah es so aus als würden die Rentenmarktbären endlich einen Vorstoß wagen und die Lethargie der vergangenen Tage beenden. Das sollte sich allerdings als Fehlalarm herausstellen: Die ersten Gehversuche unterhalb von 142 waren vielmehr nur von kurzer Dauer. Damit bleibt die entscheidende Unterstützungszone zwischen der 90-Tages-Linie (akt. bei 141,98) und dem 200-Tages-Pendant (akt. bei 141,63), in der neben der 38 Perioden-Glättung auch mehrere Hochpunkte vom September und Oktober liegen, vorerst weiter intakt. Dass nun die Bullen aus dieser Situation Kapital schlagen können und der Euro-BUND-Future noch einmal nachhaltig nach Norden durchstartet, dürfte dennoch schwierig werden. Darauf deuten zum einen die charttechnischen Konstellationen auf den Anfang dieser Woche von uns untersuchten höheren Zeitebenen (siehe „Daily Trading“ vom 26.11. bzw. 27.11.) aber auch die technischen Indikatoren auf Tagesbasis hin. Schließlich haben die Verkaufsignale des Stochastik aber auch des MACD weiter Bestand. Nur ein Spurt über die letzten Tageshochs bei 142,50 würde an dieser Einschätzung rütteln.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX dreht ins Minus -- Mehrere Airlines verschärfen nach Germanwings-Absturz Vorschriften -- Air Berlin 2014 mit Rekordverlust -- Apple-Chef Tim Cook will Vermögen stiften

Salzgitter hält Dividende trotz neuerlichem Verlust stabil. Weidmann: Europa muss bei Staatsanleiheregulierung notfalls vorangehen. Hapag-Lloyd rutscht tief in die Verlustzone. Vermieter warnen: Mietpreisbremse verschlechtert Wohnqualität. HP kommt wohl Verkauf von China-Geschäft näher. Google-Finanzchefin erhält Gehaltspaket über 70 Millionen Dollar.
In diesen Ländern finden Sie leicht Arbeit!

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Deutschland belegt Spitzenplatz

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Wissenswertes rund um die Investorenlegende

Mit welchen Techniken sparen Weltkonzerne Steuern?

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

Die wundersame Welt von Google

mehr Top Rankings

Umfrage

Berichte über Probleme im Zusammenhang mit der Einführung des Mindestlohns hält Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft für aufgebauscht. Wie stehen Sie zu diesem Thema.