28.11.2012 09:16
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Daily) - Zurück auf Null

Zurück auf Null
Noch zu Beginn des gestrigen Handelstages sah es so aus als würden die Rentenmarktbären endlich einen Vorstoß wagen und die Lethargie der vergangenen Tage beenden. Das sollte sich allerdings als Fehlalarm herausstellen: Die ersten Gehversuche unterhalb von 142 waren vielmehr nur von kurzer Dauer. Damit bleibt die entscheidende Unterstützungszone zwischen der 90-Tages-Linie (akt. bei 141,98) und dem 200-Tages-Pendant (akt. bei 141,63), in der neben der 38 Perioden-Glättung auch mehrere Hochpunkte vom September und Oktober liegen, vorerst weiter intakt. Dass nun die Bullen aus dieser Situation Kapital schlagen können und der Euro-BUND-Future noch einmal nachhaltig nach Norden durchstartet, dürfte dennoch schwierig werden. Darauf deuten zum einen die charttechnischen Konstellationen auf den Anfang dieser Woche von uns untersuchten höheren Zeitebenen (siehe „Daily Trading“ vom 26.11. bzw. 27.11.) aber auch die technischen Indikatoren auf Tagesbasis hin. Schließlich haben die Verkaufsignale des Stochastik aber auch des MACD weiter Bestand. Nur ein Spurt über die letzten Tageshochs bei 142,50 würde an dieser Einschätzung rütteln.

Euro-BUND-Future (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt in Grün -- Dow sehr fest -- Sägt Google mit neuem Produkt an Apples Thron? -- Ökonomen senken wegen Brexit deutsche Wachstumsprognosen -- Nike erhält weniger Bestellungen -- KUKA im Fokus

Wirecard steigt mit Zukauf in US-Markt ein. EU-27 beschließen nach Brexit "Nachdenkphase" bis September. EZB-Vizepräsident: Weitere Lockerung nur noch begrenzt möglich. Monsanto mit überraschend deutlichem Umsatz- und Gewinnrückgang. Bei adidas ist die Luft raus nach bisher starkem Jahr.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?