18.03.2013 10:22
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Quarterly) - Dreifaches “inside quarter”?

Dreifaches “inside quarter”?
Das Quartalsende wirft langsam aber sicher seine Schatten voraus. Den nahenden Quartalsultimo möchten wir nutzen, um den Euro-BUND-Future auf ebenjener Zeitebene unter die Lupe zu nehmen. Nach wie vor hervorzuheben ist der Umstand, dass die letzten drei Quartalskerzen allesamt innerhalb der Handelsspanne vom 2. Quartal 2012 verblieben. Die dadurch entstehenden „inside quarters“ dokumentieren ein nachlassendes Aufwärtsmomentum, zumal dieses charttechnische Phänomen im Dunstkreis zweier wichtiger Haussetrendkanalbegrenzungen (siehe Chart) auftritt. Aufschlussreich ist aktuell auch der Blick auf die gegenwärtige Indikatorenkonstellation. So signalisiert der MACD, der zwar bisher ein Verkaufssignal schuldig blieb, aber auf historischem Höchststand notiert, dass der laufende Trend durchaus einen gewissen Reifegrad aufweist. Gleichzeitig war der RSI nur 1999 stärker überkauft als aktuell. Seinerzeit folgte immerhin eine Korrektur von rund 117 auf 102. Wenngleich verschiedene Verfahren der Technischen Analyse eine absolute Extremsituation signalisieren, bedarf es noch eines charttechnischen Verkaufssignals. Eine „bearishe“ Auflösung der o. g. „inside quarters“ unterhalb von 141,28 wäre ein erstes. Ein solches Szenario droht mit Blick auf die guten Vorgaben aber zum Wochenbeginn vorerst noch nicht.

Euro-BUND-Future (Quarterly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Unterschätzte Aktienperlen
Peter Lynch wurde als Fondsmanager des Magellan Fonds zu einer Legende. Er erzielte im Zeitraum 1977 bis 1990 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 29,2%. Eines seiner Erfolgsgeheimnisse: Lynch setzte auf einfache und verständliche Geschäftsmodelle und bevorzugt dann, wenn sie für die meisten anderen Börsianer als langweilig erschienen. In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden drei Unternehmen vorgestellt, die solche unterschätzte Aktienperlen sein könnten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt im Plus -- US-Börsen deutlich höher -- Deutsche-Bank-Aktie erholt sich deutlich -- Chinesen wollen offenbar OSRAM übernehmen -- Commerzbank, QUALCOMM im Fokus

Strafe für Deutsche Bank in USA wird wohl auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert. Commerzbank verkauft ihr Hochhaus an Südkoreaner. Air Berlin: Alle Flüge werden regulär durchgeführt. Daimler will weiter Renault-Motoren einsetzen. Bahn erhöht Preise im Fernverkehr um 1,3 Prozent.
Wie haben sich die Rohstoffpreise im dritten Quartal 2016 entwickelt?
Jetzt durchklicken
Wer war Top, wer war Flop?
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Kanzlerin Merkel will der Deutschen Bank im Streit mit der US-Justiz nicht helfen. Was halten Sie von dieser Einstellung?