26.11.2012 09:16
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Weekly) - Ein klassischer “evening star”

Ein klassischer “evening star”
Unter charttechnischen Gesichtspunkten ist derzeit mal wieder ein Blick auf den Wochenchart des Euro-BUND-Future angebracht, denn im Langfristchart des Rentenfutures zeigt sich eine interessante Entwicklung. So hat die jüngste Aufwärtsbewegung seit Ende September das Rentenbarometer exakt bis an die obere Begrenzung (akt. bei 143,58) des Basisaufwärtstrends seit Sommer 2008 herangeführt. Im Dunstkreis dieser Trendlinie kam es dann allerdings zur Ausprägung eines sog. „evening stars“ – einem Dreiperiodenumkehrmuster aus der klassischen Candlestickanalyse. Vor diesem Hintergrund nehmen die Risiken auf der Unterseite wieder zu. Eine erste Unterstützung markiert dabei die 38-Wochen-Linie, die aktuell bei 141,75 verläuft. Muss der angeführte gleitende Durchschnitt tatsächlich aufgegeben werden, wäre das eine zusätzliche Bestätigung dafür, dass Anleger kurzfristig eher nach potentiellen Haltemarken auf der Unterseite Ausschau halten sollten. Bei einer negativen Weichenstellung definieren verschiedene Hoch- und Tiefpunkte um die runde Kursmarke von 140 den nächsten Auffangbereich.


Euro-BUND-Future (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Anzeige

Heute im Fokus

DAX schließt kaum bewegt -- Sky Deutschland dürfte aus dem MDAX ausscheiden -- Gold-Nostalgie setzt Europas Zentralbanken unter Druck -- Blackberry, E.ON, Allianz im Fokus

'Schwarze Null' steht - Bundestag stimmt Haushalt 2015 zu. TLG Immobilien lockt weiter mit Aussicht auf hohe Dividende. Lufthansa erhält Auftrieb durch billiges Öl und Analystenlob. Ryanair-Aktionäre machen Weg für Boeing-Großauftrag frei. Analytik Jena mit Gewinnwarnung. Rubel fällt auf Rekordtief.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Diese DAX-Aktien bringen die höchste Rendite

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

So viel erhalten die Deutschen

Aktien-Profiteure der Cannabis-Legalisierung in den USA

So viele Aktien gehören ausländischen Investoren

Welche Aktien zählt Warren Buffet zu seinem Portfolio?

20 Dinge, die man für 561 Milliarden Euro kaufen könnte

mehr Top Rankings

Umfrage

Der milliardenschwere "Soli" soll nach dem Willen von Rot-Grün ab dem Jahr 2020 auch den Ländern und Kommunen im Westen Deutschlands zugutekommen. Was halten Sie von diesem Vorhaben?