29.07.2013 10:56
Bewerten
 (0)

HSBC: Euro-BUND-Future (Weekly) - Pullback aus dem Lehrbuch

Pullback aus dem Lehrbuch
Den Chartverlauf der 10-jährigen Rendite in Deutschland halten wir unverändert für einen der entscheidenden Taktgeber am Rentenmarkt. Die jüngste Korrektur seit dem Renditehoch von Ende Juni bei 1,86 % brachte letztlich einen nahezu idealtypischen Pullback an zwei ehemalige Trendlinien. Neben dem Abwärtstrend seit Dezember 2011 (1,52 %) ist vor allem die Parallele (akt. bei 1,53 %) zum seit Sommer 2008 dominierenden Baissetrend gemeint. Durch diesen lehrbuchmäßigen Rücksetzer wurde zum einen der Bruch des zuerst angeführten Trends, zum anderen aber auch die Rückkehr in den übergeordneten Abwärtstrendkanal bestätigt. Unter dem Strich schreitet damit der inzwischen seit über einem Jahr laufende Bodenbildungsprozess voran. Abgeschlossen wäre dieser, wenn die horizontalen Barrieren bei 1,74 % per Wochenschlusskurs überwunden werden. Aus der Höhe der unteren Umkehr lässt sich im Erfolgsfall ein kalkulatorisches (Mindest-)Kursziel von rund 2,25 % ableiten, was hervorragend mit der 200-Wochen-Linie (akt. bei 2,27 %) harmoniert. Um unser Bodenbildungsszenario nicht zu gefährden, gilt es zukünftig nicht mehr unter das jüngste zyklische Korrekturtief bei 1,50 % zu fallen.

Euro-BUND-Future (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Vier Aktien für den langfristigen Vermögensaufbau:
In der neuen Ausgabe des Anlegermagazins werden vier Aktien vorgestellt, die sich aus Sicht der Redaktion für den langfristigen Vermögensaufbau eignen. Sicherheit allein war nicht das entscheidende Kriterium. Es ging auch darum, Aktien von Unternehmen auszuwählen, die aufgrund ihrer Wettbewerbsstellung aussichtsreich erscheinen und die dennoch große Wachstumschancen bieten.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX deutlich im Minus -- Carl Icahn steigt bei Apple aus -- Amazon kann Umsatz steigern -- Öl- und Gaspreise belasten BASF -- LinkedIn mit kräftigem Umsatzplus -- Postbank, PUMA im Fokus

Weidmann: Notenbanken können Sparern keine Mindestrendite versprechen. Porsche SE peilt nach Abgaskrise wieder Gewinn an. Goldpreis legt kräftig zu. Linde bleibt vorsichtig . Georg Thoma verlässt den Aufsichtsrat der Deutschen Bank. Banken-Sorgenkind RBS erneut mit hohem Verlust. Conti ist nach gutem Jahresstart optimistischer für das Gesamtjahr.
Die schönsten Geldscheine der Welt
Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experte
Diese Promis haben den Staat um Millionen betrogen

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Unternehmen sind fantastisch erfolgreich
IT-Gründer ohne Technik-Know-How
Welcher amerikanische Investor ist am vermögendsten?
Wer hatte das größte Emissionsvolumen?
Diese Top 20 haben zur Verbessung der Welt beigetragen
mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will am Diesel als Kraftstoff für Autos trotz Kritik an Abgasmanipulationen festhalten. Wie stehen Sie zum Diesel?