15.01.2013 09:50
Bewerten
 (0)

HSBC: FTSE MIB (Weekly) - Befreiungsschlag gelungen

Befreiungsschlag gelungen
Zwei Dinge sind aus charttechnischer Sicht zwingend für eine nachhaltige Wende zum Besseren: 1. Der Bruch eines übergeordneten Abwärtstrends und 2. der Abschluss einer unteren Umkehrformation. Hinter beide Anforderungen kann in Bezug auf den FTSE MIB Index aktuell ein Haken gesetzt werden. So gelang in der abgelaufenen Woche der Spurt über die Erholungshochs vom Oktober 2011 und März 2012 bei 17.058/159 Punkten, die die Nackenzone der Bodenbildung definierten. Gleichzeitig wurde damit auch der Baissetrend seit 2007 (akt. bei 16.808 Punkten) endgültig zu den Akten gelegt. Das Risiko eines Fehlausbruchs über den beschriebenen Kreuzwiderstand wird dabei durch die bestehenden Kaufsignale seitens der Trendfolger MACD und Aroon reduziert. Rein rechnerisch lässt sich aus dem beschriebenen Befreiungsschlag ein Anschlusspotential von gut 4.000 Punkten ableiten, was sehr gut mit einem Schließen der Kurslücke vom Mai 2011 (obere Gapkante bei 21.202 Punkten) harmoniert. Übergeordnet drängt sich ohnehin die Frage auf, ob die gerade komplettierte untere Umkehr nicht möglicherweise Teil eines größeren Pendants ist (siehe Chart). Um die gute Ausgangslage nicht zu gefährden gilt es fortan, nicht mehr in den alten Baissetrend zurückzufallen.

FTSE MIB (Weekly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Bayer: Monsanto-Deal würde ein neues Burg­graben-Unter­nehmen ergeben!
Mit der Übernahme des US-Saatgutspezialisten Monsanto will Bayer im Agrarchemie-Geschäft den großen Wurf landen und zur weltweiten Nummer Eins aufsteigen. Der strategisch sinnvolle Megadeal ist allerdings mit großen Unsicherheiten behaftet. Lesen Sie in der neuen Ausgabe des Anleger­magazins, warum der Life-Science-Konzern dennoch einen näheren Blick wert ist.

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX kaum bewegt -- Asiens Börsen uneinig -- IWF korrigiert erneut Wachstumsprognose für Deutschland -- Monsanto verlangt wohl deutlich mehr von Bayer -- Deutsche Bank im Fokus

BMW arbeitet mit Partnern am selbstfahrenden Auto. Euro fällt wieder unter 1,11 Dollar. Beschäftigung in Deutschland erreicht neuen Höchststand. Ölpreise fallen leicht zurück. Corporate-Bond-Markt zeigt sich von Brexit unbeeindruckt. Britische Innenministerin May kandidiert für Cameron-Nachfolge.
So hoch sind die Bundesländer verschuldet
Welches ist das wertvollste Team?
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Welche Marke ist die teuerste?
Volatilität in Schwellenländern
Das haben die Dax-Vorstände 2015 verdient
Welches Land gewann am häufigsten die europäische Fußballkrone?
Welches Land schnitt bei den Weltmeisterschaften am besten ab?
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach dem Brexit-Votum der Briten werden in Europa Stimmen laut, die auch in anderen EU-Ländern Referenden über die Zugehörigkeit zur EU fordern. Sehen Sie unsere Zukunft in der EU?