07.01.2013 09:29
Bewerten
 (0)

HSBC: Gold (Daily) - Tradingrange untermauert definierte Leitplanken

Tradingrange untermauert definierte Leitplanken
Da also auf verschiedenen Zeitebenen derzeit das Phänomen z. T. mehrfacher Innenstäbe anzutreffen ist, lohnt es sich, den Betrachtungshorizont weiter zu verringern. Auch der Tageschart unterstreicht die Bedeutung der unteren Signalmarken, denn seit September 2011 drehte der Goldpreis zwischen 1.534 USD und 1.522 USD insgesamt drei Mal wieder nach Norden, während auf der Oberseite dem Edelmetall regelmäßig bei rund 1.800 USD die Puste ausging. Unter dem Strich begleitet die Marktteilnehmer also seit über einem Jahr eine seitliche Schiebezone (siehe Chart ). Da ein Rutsch unter die 1.522er-Marke demnach nicht nur die zuvor beschriebenen „inside candles“, sondern auch die besagte Tradingrange nach unten auflösen würde, dürfte in der Folge die bisherige Konsolidierung zu einer schärferen Korrekturbewegung mutieren. Aus der Höhe der zuvor ausgeprägten Schiebezone ließe sich bei einer negativen Weichenstellung ein rechnerisches Abschlagspotential von fast 300 USD ableiten. Unterstellt man wenigstens eine Korrektur im Ausmaß der wenigen Rückschläge seit Beginn der Goldhausse, die regelmäßig cirka 30 % betrugen, dann ergibt sich ein Korrekturziel im Bereich von rund 1.340 USD (siehe Chart unten).

Gold (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
 1.183,511,30
9,58
/
9,55
TD3QG9
1.153,716,38
6,85
/
6,82
TD3UG6
1.120,034,24
3,70
/
3,67
TD3VHZ
1.050,026,69
2,91
/
2,88
TD3M25
1.021,315,70
5,50
/
5,47
TD3V1D
981,299,93
9,14
/
9,11
TD3V1B
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX kaum verändert -- Chinas Finanzaufsicht nimmt automatisierten Handel unter die Lupe -- Airbus überrascht trotz Sonderbelastung -- Sharp, BNP, Lloyds, Siemens im Fokus

ArcelorMittal wieder mit schwarzen Zahlen. Weidmann will Gläubiger von Krisenländern beteiligen. Gute Prognose überwiegt für Anleger Verlust bei LinkedIn. Amgen hebt Jahresprognose an. DAK rät Griechenland-Urlaubern zu Zusatzversicherung. Brasilien: Rousseff bittet Gouverneure um Hilfe.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Das sind die10 innovativsten Länder der Welt

Die heißesten deutschen Überflieger

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Acht überraschende Fakten über den Chef des Tech-Riesen

Deutschland liegt ganz weit vorne

Welche Aktien zählt George Soros zu seinem Portfolio?

Welche Aktien könnten bis 2018 hin steigen?

Bestnoten für diese Chefs

mehr Top Rankings

Umfrage

Daimler will noch in diesem Jahr einen selbstfahrenden Lastwagen auf einer deutschen Autobahn testen. Was halten Sie davon, dass ein Computer den Fahrer ersetzt?