07.01.2013 09:29
Bewerten
 (0)

HSBC: Gold (Daily) - Tradingrange untermauert definierte Leitplanken

Tradingrange untermauert definierte Leitplanken
Da also auf verschiedenen Zeitebenen derzeit das Phänomen z. T. mehrfacher Innenstäbe anzutreffen ist, lohnt es sich, den Betrachtungshorizont weiter zu verringern. Auch der Tageschart unterstreicht die Bedeutung der unteren Signalmarken, denn seit September 2011 drehte der Goldpreis zwischen 1.534 USD und 1.522 USD insgesamt drei Mal wieder nach Norden, während auf der Oberseite dem Edelmetall regelmäßig bei rund 1.800 USD die Puste ausging. Unter dem Strich begleitet die Marktteilnehmer also seit über einem Jahr eine seitliche Schiebezone (siehe Chart ). Da ein Rutsch unter die 1.522er-Marke demnach nicht nur die zuvor beschriebenen „inside candles“, sondern auch die besagte Tradingrange nach unten auflösen würde, dürfte in der Folge die bisherige Konsolidierung zu einer schärferen Korrekturbewegung mutieren. Aus der Höhe der zuvor ausgeprägten Schiebezone ließe sich bei einer negativen Weichenstellung ein rechnerisches Abschlagspotential von fast 300 USD ableiten. Unterstellt man wenigstens eine Korrektur im Ausmaß der wenigen Rückschläge seit Beginn der Goldhausse, die regelmäßig cirka 30 % betrugen, dann ergibt sich ein Korrekturziel im Bereich von rund 1.340 USD (siehe Chart unten).

Gold (Daily)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?
Kostenlosen Report anfordern

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Gewinn -- Wer ist Martin Winterkorn? - Ein Qualitätsfanatiker will bei VW ganz nach oben --US-Börsen in der Gewinnzone -- Tesla, Biotest, Apple, METRO im Fokus

Venezuela will Goldreserven verpfänden. Karstadt-Tarifverhandlungen unterbrochen. IPO: Börsengang von Sixts Leasing-Tochter für 7. Mai geplant. ThyssenKrupp expandiert in Nordamerika. 45-Milliarden-Fusion gescheitert: Comcast bläst TWC-Übernahme ab. Draghi: Die Zeit für Griechenland-Rettung wird knapp.
Diese Aktien sind auf den Kauflisten der Experten

Die schlechtesten Index-Performer

Diese Aktien sind auf den Verkauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Die Lokführergewerkschaft GDL hat nach den gescheiterten Tarifgesprächen am Sonntag offiziell beschlossen, erneut zu streiken. Haben Sie dafür Verständnis?