01.03.2013 09:44
Bewerten
 (0)

HSBC: Gold (Monthly) - Ausbruch aus Tradingrange gibt die Richtung vor

Ausbruch aus Tradingrange gibt die Richtung vor
Solange die oben angeführte Bastion bei gut 1.500 USD nicht verletzt wird, ist es demnach zu früh für einen Abgesang auf den Goldpreis. Dazu passt, dass die Edelmetallentwicklung in den US-Nachwahljahren seit 1973 in sieben von zehn Fällen positiv war. Nicht nur, dass der US-Präsidentschaftszyklus somit als ein unterstützender Faktor für 2013 angesehen werden kann, aktuell wurde auch die saisonal beste und bis in die heißen Sommermonate hinein anhaltende Phase des Nachwahljahres eingeläutet. Ein erstes mutmachendes Signal wäre dabei, wenn die Kombination aus der 200-Tages-Linie (akt. bei 1.666 USD) und dem kurzfristigen Abwärtstrend seit Herbst 2012 (auf Tagesbasis akt. bei 1.678 USD) zurückerobert würde. Übergeordnet sorgt dagegen erst ein Spurt über die letzten Quartalshochs bei gut 1.800 USD für den großen Befreiungsschlag in Form eines Ausbruchs aus der o. g. Tradingrange. Im Erfolgsfall ließe die Höhe der Schiebezone nicht nur auf neue Rekordstände oberhalb von 1.920 USD, sondern perspektivisch sogar auf Notierungen oberhalb der Marke von 2.000 USD schließen.


Gold (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Ausgewählte Hebelprodukte (Anzeige)

 TypKnock OutHebelBid/AskWKN
95,70Short1.400,010,85
8,91
/
8,88
TD0YS4
Short1.360,016,41
5,93
/
5,90
TD0273
Short1.328,428,33
3,47
/
3,44
TD18E8
Long1.243,030,10
3,13
/
3,10
TD0Q59
Long1.202,715,47
6,14
/
6,11
TD0MLC
Long1.165,310,66
8,93
/
8,90
TD0LT7
aktualisieren
Den Wertpapierprospekt erhalten Sie unter www.hsbc-zertifikate.de
Für den Live-Chat können Sie sich mit Ihrem finanzen.net-, Facebook- oder Twitter Account anmelden. Um immer die neusten Beiträge zu sehen, stellen Sie bitte "Neuesten" ein.

Private Krankenversicherung Tarifvergleich

Anzeige




Die 5 beliebtesten Top-Rankings






mehr Top Rankings
Die Bundesregierung hat ein "starkes Signal" von Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland angekündigt: Was halten Sie von dieser Haltung?
Abstimmen
Direkt zu den Ergebnissen