20.03.2017 08:58
Bewerten
(0)

HSBC: Gold (Monthly) - Das große Bild

Das große Bild
Nach dem freundlichen Jahresauftakt hält der Goldpreis aktuell im Dunstkreis der 200-Tages-Linie (akt. bei 1.260 USD) inne, was uns die Gelegenheit zu einer strategischen Bestandsaufnahme gibt. Zu Beginn des Jahrtausends startete ein neuer übergeordneter Hausseimpuls, der im Jahr 2011 in einer Übertreibungsphase und dem bisherigen Rekordstand bei 1.920 USD gipfelte. Seither korrigiert der Goldpreis die beschriebene Euphorie in Form einer klassischen Korrekturflagge (siehe Chart). Dementsprechend kommt dem Abwärtstrend seit September 2011 (akt. bei 1.313 USD) eine Schlüsselrolle zu, denn ein Sprung über diese Trendlinie würde das seit mehr als fünf Jahren bestehende Konsolidierungsmuster "bullish" auflösen. Mit anderen Worten: Das Überwinden dieser Marke käme einem "game changer" gleich. Schließlich dürften die verschiedenen Hochs bei 1.375/1.392/1.433 USD dann nur Durchgangsstationen auf dem Weg nach Norden darstellen. Langfristig ebnet eine aufgelöste Korrekturflagge sogar den Weg bis zum o. g. Allzeithoch. Die Chancen einer positiven Weichenstellung steigen unter zyklischen Aspekten ab August, wenn das Edelmetall in die saisonal beste Phase des Jahres eintritt. Aktuell ist aus Investorensicht also möglicherweise noch etwas Geduld gefragt.

Gold (Monthly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Anzeige

Ausgewählte Hebelprodukte

TypKOHebelBid/AskWKN
 1.360,015,67
8,24
/
8,22
TD8W3W
1.315,131,16
4,46
/
4,44
TD73LF
1.235,130,51
0,33
/
0,32
TD8QVX
1.197,116,37
6,55
/
6,53
TD7YDF
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

SAP - Digitalisierung ist eine Goldgrube!

Das Softwarehaus aus Walldorf dominiert den globalen Markt für Unternehmenssoftware. Selbst das innovative Silicon Valley kann den Deutschen nicht das Wasser reichen. Das hat mittlerweile auch die Wall Street erkannt. Der DAX-Titel befindet sich auf Rekordjagd. Immer mehr US-Investoren springen auf. Im neuen Anlegermagazin lesen Sie, wie die Digitalisierung die Aktie antreibt und warum SAP für Trader und Investoren interessant ist.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.
Zum Trading-Desk

Heute im Fokus

DAX um Nulllinie -- Dow fester -- AURELIUS will Dividende erhöhen -- SAP steigert Umsatz -- AIXTRON bestätigt Prognose -- Covestro, Alcoa im Fokus

Tesla-Aktie: Analysten kürzen Kursziele - der Grund ist besorgniserregend. McDonald's verdient trotz sinkender Umsätze mehr. Caterpillar erhöht Umsatzprognose 2017. Neue Medikamente kurbeln bei Eli Lilly Umsatz an. 3M hebt Ausblick fürs Gesamtjahr an. Biogen-Aktie zieht an: Erwartungen zum Jahresstart deutlich übertroffen.

Top-Rankings

KW 16: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
EU-Vergleich der Arbeitskosten 2016
So viel kostet eine Stunde Arbeit in Europa
KW 16: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Tops und Flops
So entwickelten sich die Rohstoffe im 1. Quartal 2017
Tops und Flops
So performten die DAX-Unternehmen im ersten Quartal 2017
Viel Geld bei wenig Stress
Diese relaxten Berufe werden gut bezahlt
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
Das machen Ex-Spitzensportler nach ihrer Karriere
mehr Top Rankings

Umfrage

Nach hundert Tagen im Amt istTrump der unbeliebteste US-Präsident der modernen Geschichte. Sind Sie mit Donald Trump zufrieden?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
AURELIUSA0JK2A
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Allianz840400
Siemens AG723610
Nordex AGA0D655
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
Apple Inc.865985
AIXTRON SEA0WMPJ
SAP SE716460
BMW AG519000
E.ON SEENAG99