07.01.2013 09:31
Bewerten
 (0)

HSBC: Gold (Quarterly) - Handelsspanne in Q3 2011 gesetzt

Handelsspanne in Q3 2011 gesetzt
So verdeutlicht der Quartalschart des Edelmetalls, dass nicht nur das bisherige Allzeithoch bei 1.920 USD aus dem 3. Quartal 2011 stammt, sondern auch dass seinerzeit eine Handelsspanne gesetzt wurde, die seither Bestand hat. Seither sind also fünf Quartale ins Land gezogen, die allesamt in der damaligen Schwankungsbreite verblieben. Unter dem Strich ist unsere Einschätzung einer abebbenden Schwungkraft mit einem Ausrufezeichen zu versehen, so dass sich das Edelmetall inzwischen seit mehr als einem Jahr im Konsolidierungsmodus befindet. Allerdings ist die gegenwärtige Entwicklung des Goldpreises ein gutes Beispiel dafür, dass Aufwärtsbewegungen auf zwei Arten konsolidiert werden können: 1. über die Preis- und 2. über die Zeitachse! Da aber andererseits seit September 2011 kein nennenswertes Terrain preisgegeben wurde, ist Letzteres beim Goldpreis aktuell wohl zutreffend. Durch die charttechnische Brille betrachtet, ist der beschriebene Konsolidierungsmodus erst dann über Bord zu werfen, wenn die o. g. „inside candles“ durch einen Ausbruch aufgelöst werden. Auf der Oberseite dienen hierfür die jüngsten Hochpunkte als Signalgeber, die allesamt zwischen 1.787 USD und 1.803 USD ausgeprägt wurden, während auf der Südseite die Tiefs bei 1.527/22 USD hervorzuheben sind.

Gold (Quarterly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
 1.283,211,09
10,60
/
10,58
TD74FN
1.248,416,49
7,32
/
7,30
TD74SC
1.213,533,28
0,40
/
0,39
TD77Q6
1.139,030,52
0,32
/
0,31
TD77PU
1.100,014,82
6,89
/
6,87
TD6TUM
1.025,07,57
14,11
/
14,09
TD77R9
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Zalando - Wie der Online-Händler seine Gewinn­margen kräftig steigern will!
Der Einkauf von Waren im Internet gehört zu den Megatrends des 21. Jahrhunderts. Laut einer Erhebung des Digitalverbands Bitkom shoppen 98% aller Internet-Nutzer inzwischen online, wobei mehr als drei Viertel mehrmals im Monat Produkte über das Internet ordern. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins, warum Zalando zu den Profiteuren dieses Megatrends gehört und wie es seine Gewinnmargen weiter steigern will.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt über 11.100-Punkte-Marke -- Dow schließt fester -- EZB verlängert milliardenschwere Anleihenkäufe -- Chinesische Investoren an Einstieg bei Deutscher Bank interessiert -- AIXTRON im Fokus

Harsche Kritik von Ökonomen zum verlängerten EZB-Anleihenkaufprogramm. Darum will Snapchat doch schneller an die Börse als gedacht. thyssenkrupp wurde Ziel von massivem Hacker-Angriff. KKR will bei Konsumforscher GfK einsteigen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Jetzt durchklicken
Wo leben die meisten Milliardäre?
Jetzt durchklicken
Die glücklichsten Länder der Welt
Jetzt durchklicken
Von diesen Schnellrestaurants sind die Deutschen begeistert
Jetzt durchklicken
So wurden Steuergelder verschwendet
Jetzt durchklicken
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?