07.01.2013 09:31
Bewerten
 (0)

HSBC: Gold (Quarterly) - Handelsspanne in Q3 2011 gesetzt

Handelsspanne in Q3 2011 gesetzt
So verdeutlicht der Quartalschart des Edelmetalls, dass nicht nur das bisherige Allzeithoch bei 1.920 USD aus dem 3. Quartal 2011 stammt, sondern auch dass seinerzeit eine Handelsspanne gesetzt wurde, die seither Bestand hat. Seither sind also fünf Quartale ins Land gezogen, die allesamt in der damaligen Schwankungsbreite verblieben. Unter dem Strich ist unsere Einschätzung einer abebbenden Schwungkraft mit einem Ausrufezeichen zu versehen, so dass sich das Edelmetall inzwischen seit mehr als einem Jahr im Konsolidierungsmodus befindet. Allerdings ist die gegenwärtige Entwicklung des Goldpreises ein gutes Beispiel dafür, dass Aufwärtsbewegungen auf zwei Arten konsolidiert werden können: 1. über die Preis- und 2. über die Zeitachse! Da aber andererseits seit September 2011 kein nennenswertes Terrain preisgegeben wurde, ist Letzteres beim Goldpreis aktuell wohl zutreffend. Durch die charttechnische Brille betrachtet, ist der beschriebene Konsolidierungsmodus erst dann über Bord zu werfen, wenn die o. g. „inside candles“ durch einen Ausbruch aufgelöst werden. Auf der Oberseite dienen hierfür die jüngsten Hochpunkte als Signalgeber, die allesamt zwischen 1.787 USD und 1.803 USD ausgeprägt wurden, während auf der Südseite die Tiefs bei 1.527/22 USD hervorzuheben sind.

Gold (Quarterly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise
Artikel empfehlen?

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt mit Verlust -- Dow Jones im Minus -- Kommt Apples neues iPhone früher als erwartet? -- Ifo-Geschäftsklima sinkt erstmals seit sieben Monaten -- Deutsche Bank im Fokus

US-Anleihen: Überwiegend schwächer nach Verbraucherpreisen und Yellen-Aussagen. Kein Ende der Debatte über Kohleabgabe in Sicht. Wintershall soll Interesse an Öl- und Gasassets in Libyen haben. Erneuter Streik der Amazon-Mitarbeiter in Leipzig. Fed-Chefin Yellen hält sich bei Zinswende weiter bedeckt. Bayer-Chef will Staatsgelder für Antibiotika-Forschung. IPO: Niederlande bringen verstaatlichte Bank ABN Amro an die Börse. EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen.
Titans

Diese Städte stellen die attraktivsten Märkte in Europa dar.

Diese Firmen zahlen Amerikas höchste Gehälter

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die rasende Welt der Elektroautos

Die wundersame Welt von Google

Was verdient man bei Apple?

Die größten deutschen Kapitalvernichter

10 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält

mehr Top Rankings

Umfrage

Der Wirtschaftsweise Peter Bofinger spricht sich für die Abschaffung des Bargelds aus. Was halten Sie von diesem Vorschlag?