07.01.2013 09:32
Bewerten
 (0)

HSBC: Goldpreis-Future (Yearly) - 2012 – das verlorene Jahr, Besserung im neuen?

2012 – das verlorene Jahr, Besserung im neuen?
Gemessen an den Brandherden des abgelaufenen Jahres sowie an den unterschiedlichen quantitativen Maßnahmen praktisch aller wichtigen Notenbanken – Stichwort „von „QE 1“ über „QE 3“ zu „QE x“, hat sich beim Goldpreis im abgelaufenen Jahr gar nicht so viel getan: Aus Sicht eines Euro-Investors steht bei dem gelben Edelmetall beispielsweise nur ein schmaler Kurszuwachs von rund 3,6 % zu Buche. Vor dem Hintergrund der monetären Lockerungspolitik hätten viele Anleger sicher im Vorhinein eine bessere Performance im Edelmetallsektor erwartet. Wenn auch nicht als verlorenes Jahr, so lässt sich 2012 in Bezug auf die Goldpreisentwicklung zumindest doch als Übergangsjahr bezeichnen. Spiegelbild dieser Feststellung ist aus charttechnischer Sicht der Jahreschart des Goldpreis-Future (siehe Chart). Wenngleich hier mittlerweile die zwölfte positive Jahreskerze in Folge zu Buche steht – also gemäß „Artikel 1, Grundgesetz der Technischen Analyse“: „the trend is your friend“ – dem technisch motivierten Anleger die Hände gebunden sind, lassen sich aktuell auch einige Bremsfaktoren identifizieren. Frei nach Goethe gilt: „Zwei Seelen wohnen ach in meiner Brust!“

Goldpreis-Future (Yearly)


Diese Analyse wird Ihnen präsentiert von HSBC Trinkaus.
Hier können Sie sich zum kostenlosen Newsletter anmelden.
Wichtige Hinweise auf mögliche Interessenkonflikte
Rechtliche Hinweise

Ausgewählte Hebelprodukte

(Anzeige)
 TypKOHebelBid/AskWKN
 1.314,310,05
10,69
/
10,67
TD73LR
1.276,714,78
7,09
/
7,07
TD74FA
1.235,031,33
3,07
/
3,05
TD74U5
1.167,040,41
0,34
/
0,33
TD7QUU
1.125,016,00
7,69
/
7,67
TD7KEC
1.090,911,42
1,06
/
1,05
TD77PP
Verantwortlich für diese Anzeige ist HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.
Die Wertpapierprospekte erhalten Sie über www.hsbc-zertifikate.de.
aktualisieren
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub
Technologieaktien: Drei Möglichkeiten, um vom Trend "Digitale Fabrik" zu profitieren!
Die vierte industrielle Revolution ist im vollen Gange und verändert, vom Großteil der Gesellschaft völlig unbemerkt, bereits die Produktionsabläufe in den großen, industriellen Hallen. Wir zeigen Ihnen in der aktuellen Ausgabe des Anlegermagazins drei Möglichkeiten, wie Sie in den kommenden Monaten und Jahren von dem Zukunftstrend "Digitale Fabrik" profitieren können.
Anlegermagazin kostenlos erhalten

Trading-Software

Trading Services
Zum Trading-Desk

Damit wird Chartanalyse so einfach wie nie zuvor.

Heute im Fokus

DAX schließt schwächer -- Wall Street im Feiertag -- Neue Dokumente belasten Winterkorn im VW-Abgasskandal -- Trump droht deutschen Autobauern mit hohen Strafzöllen -- Samsung, HUGO BOSS im Fokus

IWF hebt Wachstumsprognose für China an - Schwellenländer im Trump-Fokus. Schäuble sieht Griechenland-Programm ohne Beteiligung des IWF am Ende. So viel kostet es Neukunden jetzt, ihren Tesla aufzuladen. Oxfam: Buffett, Gates, Bezos und Co. besitzen so viel wie gesamte ärmere Hälfte der Menschheit.
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
Jetzt durchklicken
Diese 10 Aktien kann sich nicht jeder Investor leisten
Jetzt durchklicken
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Jetzt durchklicken

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Umfrage

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat die Nato als obsolet bezeichnet. Halten Sie das Militärbündnis ebenfalls für überflüssig?
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Goldpreis
Meistgesucht
Daimler AG 710000
Deutsche Bank AG 514000
Volkswagen AG Vz. (VW AG) 766403
E.ON SE ENAG99
BMW AG 519000
Commerzbank CBK100
BASF BASF11
Allianz 840400
Apple Inc. 865985
Deutsche Telekom AG 555750
HUGO BOSS AG A1PHFF
Nordex AG A0D655
Bayer BAY001
Siemens AG 723610
Deutsche Lufthansa AG 823212